Grünes Wohnzimmer von Bad Neuenahr

Lebens-Art-Messe im Kurpark

Im Herzen des Kurparks sind die Pagoden der Aussteller platziert, die inmitten der alten Bäume Inspirationen für Haus und Garten bieten.

Im Herzen des Kurparks sind die Pagoden der Aussteller platziert, die inmitten der alten Bäume Inspirationen für Haus und Garten bieten.

BAD NEUENAHR. Seit Freitagmorgen dreht sich im Kurpark von Bad Neuenahr alles um Inspirationen für Haus und Garten, Kulinarik, Gesundheit und Wellness: Die Lebens-Art-Messe im grünen Wohnzimmer der Kreisstadt läuft noch bis einschließlich Sonntag.

Ed Wood spazierte erhobenen Hauptes durch den Bad Neuenahrer Kurpark und begrüßte als lebender Baumstamm die ersten Gäste der fünften Lebens-Art-Messe. Dem Stelzenläufer ist wohl auch zu verdanken, dass pünktlich zur Eröffnung der Regen aufhörte und die Temperaturen flugs anstiegen.

Denn die 70 Aussteller, die sich in Bad Neuenahrs grünem Wohnzimmer bis Sonntag eingerichtet haben, wollen von „Regen bringt Segen“ oder „Die Natur braucht das Wasser“ an diesem Wochenende der Messe für Garten, Wohnen und Lifestyle nichts wissen – eher vom Kauflust ankurbelnden „Alles neu macht der Mai“. Die Ehrengäste, die der Einladung der Heilbad Gesellschaft und der Lübecker Gesellschaft „Das Agentur Haus“ als Veranstalter gefolgt waren, starteten zum ersten Rundgang.

Jan Ritter, stellvertretender Geschäftsführer der Heilbad GmbH, freute sich mit Eva Gehrke und Sabine Prothmann als Organisatorinnen über die stets wachsende Zahl regionaler Aussteller. Er versicherte, dass bei allen geplanten Umbauten im Kurpark die Lebens-Art nicht ausfallen wird. „Die Musik darf nicht aufhören zu spielen, wir haben uns auch den Dahliengarten als Alternative angeschaut“, so Ritter. Da fasste auch der Erste Beigeordnete der Stadt, Peter Diewald, nach, der sowohl dem Stadtrat Respekt für den Mut der Entscheidung zum Neubau im Kurpark zollte, dem Land für die monetäre Unterstützung, aber auch der Bürgerinitiative „Lebenswerte Stadt“ dankte, die „nicht persönlich und polemisch, sondern hart und engagiert für den Erhalt gekämpft hat“. Geöffnet hat die Lebens-Art am Samstag von 10 bis 19 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Die Karte kostet acht Euro.