Ahrweiler Organisationen

Landrat Jürgen Pföhler verleiht Ehrenplakette

Verleihung der Ehrenplaketten gestern Abend im Ahrweiler Kreishaus.

KREIS AHRWEILER. Vier Organisationen sind am Dienstagabend im Ahrweiler Kreishaus von Landrat Jürgen Pföhler mit der Ehrenplakette des Kreises Ahrweiler ausgezeichnet worden.

Dabei handelt es sich um den Kolping-Bezirk Rhein-Ahr mit dem Bezirksvorsitzenden Theodor Müller, den Kulturverein Mittelahr um Angelika Furth, die Winzervereinigung SchlAhrVino mit ihrem Vorsitzenden Heiko Schäfer und die Mayschosser Jungwinzer um ihren Sprecher Jan Hallerbach.

"Verantwortlich leben, solidarisch handeln", würdigte Pföhler das Engagement der zum Bezirk gehörenden Kolpingfamilien Ahrweiler, Altenahr, Bad Neuenahr, Dernau, Remagen und Sinzig. Zu den Aktivitäten zähle neben christlich-sozialem Engagement auch politischer Einsatz wie beim Friedensfest in Remagen.

"Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kunst und Kultur in die Ortsgemeinden zu tragen", anerkannte der Kreischef die Leistung des Kulturvereins Mittelahr. Besonders hervorzuheben seien das Zusammenwirken des Kulturvereins mit dem Probüro für Jugendarbeit der Verbandsgemeinde Altenahr und der Einsatz für an Demenz erkrankte Senioren. Und: "Gerade im ländlichen Raum ist es wichtig, sich der Kunst und der Kultur anzunehmen."

"Eine wesentliche Voraussetzung für den Erfolg unserer Weine ist die Zusammenarbeit und der Zusammenhalt unter den Winzern", wandte sich Pföhler den Jungwinzer-Organisationen zu. Neun Jungwinzer aus fünf Ahrtaler Betrieben hätten 2002 beschlossen, den Wein des Ahrtals gezielt einem jüngeren Publikum und geselligen Menschen aus der Region näher zu bringen.

Heute habe SchlAhrVino 27 Mitglieder aus 14 Betrieben. Die Jungwinzer Mayschoß sind ein Zusammenschluss der neuen Generation in der Winzergenossenschaft Mayschoß-Altenahr. Seit 2003 bekommen sie dort die Möglichkeit, ihre eigenen Ideen und Vorstellungen in die Tat umzusetzen. "Das gelingt", fand Pföhler bei zwei edlen Tropfen der neuen jungen Winzer.