Zahlen zur Bundestagswahl

Kandidaten im Kreis Ahrweiler älter als der Durchschnitt

Einst in Ahrweiler: Plakate zur Wahl im Jahr 1953.

Einst in Ahrweiler: Plakate zur Wahl im Jahr 1953.

KREIS AHRWEILER. Das Durchschnittsalter der Anwärter für den Deutschen Bundestag im Kreis Ahrweiler liegt im Wahlkreis 198 bei 51,8 Jahren, der Landesdurchschnitt bei 46,6 Jahren.

Acht Kandidaten treten im Wahlkreis 198 zur Bundestagswahl an. Ihr Durchschnittsalter: 51,8 Jahre. Damit liegen die Bewerber hinsichtlich des Alters weit über dem Landesdurchschnitt von 46,6 Jahren. Marion Morassi (Linke) ist 54 Jahre, Martin Schmitt (Grüne) 53 Jahre, Kathrin Koch (AfD) ist 57 Jahre, Andrea Nahles (SPD) 47 Jahre, Christina Steinhausen (FDP) 38 Jahre, Siegfried Verdonk (Parteilos) und Mechthild Heil (CDU) sind beide 56 Jahre, und Axel Ritter (Piraten) bringt es auf 53 Jahre.

Ludwigshafen hat im Land übrigens die ältesten Kandidaten. Das Durchschnittsalter der Bewerber liegt dort bei 55,8 Jahren. Die Jüngsten stehen auf den Stimmzetteln in Speyer mit 38,9 Jahren. Das Alter aller 4828 Direkt- und Listenkandidaten liegt bundesweit bei durchschnittlich 46,9 Jahren. Das ist das Ergebnis einer Auswertung des Bundeswahlleiters für die Initiative „7 Jahre länger“ des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherer. Das Durchschnittsalter in Deutschland liegt derzeit bei 44,3 Jahren und ist seit 1990 um etwa fünf Jahre gewachsen. Damit liegt das Alter der Bundestagsanwärter mehr als zwei Jahre über dem Bevölkerungsschnitt.

Im Bundesländervergleich der Direkt- und Listenkandidaten liegt Rheinland-Pfalz mit durchschnittlich 46,6 Jahren im Mittelfeld. Am ältesten sind die Kandidaten in Nordrhein-Westfalen mit im Schnitt 48 Jahren, dahinter folgen Niedersachsen (47,9) und Schleswig-Holstein (47,8). Die jüngsten Kandidaten (Durchschnitt 44 Jahre) stehen in Sachsen zur Wahl.

Im Vergleich der großen sieben Parteien hat die AfD die ältesten Bewerber zur Bundestagswahl am Sonntag aufgestellt. Mit 51,6 Jahren sind die Direkt- und Listenkandidaten der AfD mehr als vier Jahre älter als die Nominierten der CDU (47,5 Jahre). Dahinter folgen Die Linke (46,5 Jahre), SPD (46,3 Jahre) und CSU (46 Jahre).

Die jüngsten Kandidaten haben die Grünen (45,1 Jahre) und die FDP (44,2 Jahre) auf die Wahlzettel gebracht.