Paveier im Kurhaus

Josef aus Köln, Maria aus Düsseldorf

Werbung fürs Weihnachtskonzert machte Paveier-Nikolaus Sven Welter mit seinen Bandkollegen Klaus Lückerath (von rechts) und Bubi Brühl sowie Oliver Piel vom Ahrtal-Tourismus. FOTO: GAUSMANN

Werbung fürs Weihnachtskonzert machte Paveier-Nikolaus Sven Welter mit seinen Bandkollegen Klaus Lückerath (von rechts) und Bubi Brühl sowie Oliver Piel vom Ahrtal-Tourismus.

BAD NEUENAHR. Sie kehren dahin zurück, wo es ihnen bestens gefällt: Die Kölner Kultband Paveier kommt am Sonntag, 13. Dezember, in den Bad Neuenahrer Kurhaussaal, um mit rund 50 weiteren Bühnengästen ein kölsches Weihnachtskonzert zu geben.

"Der Saal ist eine Perle in der Region", sagt "Weihnachtsdirektor" Klaus Lückerath, der mit Bandmitgliedern und Manager zum Pressegespräch bei Ahrtal-Tourismus einlud.

Schon häufiger stand die seit 33 Jahren auftretende Gruppe auf der Bühne, oft als Gast von SC-07-Sitzungspräsident Oskar Hauger, 2014 dann bei der Premiere des Weihnachtskonzertes mit 500 Gästen, die auch von dieser Seite der Paveier restlos begeistert waren.

Denn wer auf die Ohrwürmer "Buenos Dias Mathias" oder "Schön ist das Leben" hofft, der wird enttäuscht. "Es ist keine Weihnachtsparty. Der Nachmittag für Familien soll besinnlich sein und in der hektischen Zeit dann auch wirklich auf Weihnachten einstimmen", so Bubi Brühl. Daher ist geplant, dass am Ende die Paveier, die seit vielen Jahren die CD-Reihe "Kölsche Weihnacht" herausbringen, mit dem Publikum beim großen Finale nach knapp drei Stunden auch traditionelle Weihnachtslieder gemeinsam anstimmen.

Und weil die Tour mit 22 Konzerten in Sälen und Kirchen von 13 Städten "Paveier und Gäste" heißt, verrieten die Musiker, wer alles noch mit auf der Bühne stehen wird: der Tenor und Musicaldarsteller Norbert Conrads, "et Rumpelstilzje" Fritz Schops mit einem Redebeitrag in bewährter Reimform über Josef aus Köln und Maria aus Düsseldorf, Streicher des WDR-Funkhausorchesters, der Chor der Hauptschule "Großer Griechenmarkt" und - als lokaler Chor, wie 2014 - der Chor "Unterwegs" aus Bad Neuenahr-Ahrweiler. "Die Chormitglieder haben CD und Notenmaterial, zur Probe mit ihnen komme ich dann hierher", so Lückerath.

"Wir wollen unsere andere, die besinnliche Seite zeigen", betonte Sven Welter, der sich als Nikolaus präsentierte: "In kölscher Sprache werden wir mit alten und neuen Liedern das schönste Fest des Jahres besingen, auch mal heiter und mit einem Augenzwinkern, aber auch zu Herzen gehend und besinnlich mit Balladen wie 'Heimat is' oder 'De ahle Mann'".

Übrigens: Wenn in Köln am 11. 11. der Sessionsstartschuss fällt, gehen am Morgen des 12. November die Proben der sechs Musiker für dieses Weihnachtskonzert los.

Eintrittskarten für das Konzert, das um 17 Uhr beginnt (Einlass ist um 16 Uhr), gibt es für 20 Euro im Vorverkauf unter anderem bei allen Zweigstellen der Volksbank Rhein Ahr Eifel und online unter www.koelnermusikladen.de.