Ramersbacher regieren Ahrweiler

Jacqueline und Sebastian Jonas sind das neue Prinzenpaar der AKG

Freuen sich auf die Regentschaft als Ahrweiler Prinzenpaar: Jacqueline I. und Sebastian I. Jonas. Ihnen zur Seite steht David Bahles als Adjutant.

AHRWEILER. Die alte Ahrweiler KG, die gerade ihren 150. Geburtstag feierte, geht mit einem jungen Prinzenpaar in die neue Session. Gestern Abend proklamierte kurz vor Mitternacht Sitzungspräsident Udo Groß im närrischen Bürgercentrum den "Ahrweiler Jong" Sebastian I. Jonas (34) und "dat Romeschböscher Mädche" Jacqueline I. aus dem Hause Herbaum (27) als neue Tollitäten der AKG.

Klar, dass sie mit ihrem Sessionsmotto "Wir sind jung und munter und machen Ahrweiler bunter!" ins Schwarze trafen und die Herzen der Jecken im Saal gleich eroberten.

Dem Paar aus "Lattenspuck", das gemeinsam eine Werbetechnik- und Druck-Firma führt, steht ein guter Freund als Adju zur Seite: David Bahles (26), der 2007/2008 Prinz der KG Blau-Weiß Bad Neuenahrer Schinnebröder war. Wer bei wem künftig karnevalistische Entwicklungshilfe leisten muss, war gestern Abend noch nicht zu erkennen. Denn "JJ", Jacqueline Jonas, ist auch kein unbeschriebenes Blatt.

Von Margit Sponheimers Gassenhauer "Am Rosenmontag, bin ich geboren" kann sie nämlich ein Lied singen. Sie ist seit 1991 AKG-Mitglied, durchlief alle Funkengruppierungen und ist Gründungsmitglied der Stadtgarde Rot-Weiß. Und ihre Narren-Gene hat sie an eines der drei gemeinsamen Kinder Leon (6), Sophia (5) und Victoria (2) auf jeden Fall übertragen: Die Mittlere tanzt seit neuestem bei den Minifunken.

Weil dem kreativen Paar aus dem Höhenort "ihre drei Mäuse" wichtig sind, verdonnerten sie per närrische Paragrafen nicht nur Großeltern und Tanten zum "Mäuse-Babysitten", sondern auch Gardist und Gastronom Markus Bell, die Hofburg in der Niederhut in "Zur Grauen Maus" umzutaufen.

Bürgermeister Guido Orthen und Ortsvorsteher Fritz Langenhorst wiederum müssen die Forststraße in "Mäusebau Weg" umbenennen und das Straßenschild persönlich anbringen. Damit die Ramersbacher auch möglichst viel vom AKG-Glanz abbekommen, wird wieder ein Bad Neuenahrer Ex-Prinz in die Pflicht genommen: Walter Müller soll eine Karnevalssitzung im neuen Ramersbacher Dorfgemeinschaftshaus organisieren.

 Zuvor hatte unter tosendem Beifall das Jubiläums-Dreigestirn Prinz Andy I., Bauer Alex I. und Jungfrau Steffi I. Abschied von einer "superjeilen Zick" genommen.