Königin dank einer Bohne

Gabi Gröne wird beim Bürgerverein gekrönt

Ehrung (von links): Frank Jeub, Steffi Broicher, Gabi Gröne und Heinz Kohlhaas.

BAD NEUENAHR. Als Gabi Gröne bei der Kirmeseröffnung im Hotel Goldener Anker in Bad Neuenahr in einem Berliner eine Bohne fand, zierte ein breites Grinsen ihr Gesicht. Denn der "Fund" diente als Glückslos, kraft dessen sie zur Bohnenkönigin des Bürgervereins Beul St. Willibrord gekürt wurde.

Unter dem Applaus der 130 Gäste legte ihr Vorgängerin Steffi Broicher die Schärpe über die Schulter. Zu den ersten Gratulanten zählte Bürgervereinschef Frank Jeub, der der neuen Majestät einen Blumenstrauß überreichte. Gemeinsam mit dem zweiten Vorsitzenden Heinz Kohlhaas führte Jeub auch durch den Abend. Kabarettistisch nahm das Duo das Beuler Vereinsleben auf die Schippe. Für beste Unterhaltung sorgte auch die Band "Herzschlag", die die Gäste zu vorgerückter Stunde von den Sitzen riss und - wie Jeub scherzhaft feststellte - sogar "den Tisch der Widerspenstigen zum Mitklatschen bewegt hat".

Der Kirmessonntag begann mit einer heiligen Messe in St. Willibrord mit der Kranzniederlegung. Zum Frühschoppen fanden sich auch Abordnungen der Bürgergesellschaften aus Wadenheim und Hemmessen sowie der Freiwilligen Feuerwehr Bad Neuenahr im Vereinslokal "Alt Beul" ein. Pünktlich formierte man sich zum Festumzug, um - angeführt vom Spielmannszug Ahrweiler - bei den Jubilaren des Ortes Station zu machen. Das Fähndelschwenken musste wegen einer Verletzung von Fähnrich Christian Müller leider ausfallen. Beendet wurde die Kirmes traditionell mit der Verbrennung des Kirmesmannes.