Das Netzwerk sucht Verstärkung

Flüchtlings-Helfer feiern Geburtstag

AW BZ 1 Jahr Flüchtlingshilfe

AW BZ 1 Jahr Flüchtlingshilfe

KREISSTADT. Vor ziemlich genau einem Jahr haben sich Menschen aus unterschiedlichen Vereinen und Organisationen getroffen, um die Flüchtlingshilfe zu koordinieren. Ergebnis war die Gründung des Flüchtlingsnetzwerks Bad Neuenahr-Ahrweiler.

„Ich bin stolz, hier und heute in unserem Café International zu stehen und zu sehen, was rund 100 Helferinnen und Helfer in einem Jahr für unsere neuen Mitbürger bewirkt haben“, erklärte die Vorsitzende Heike Krämer-Resch beim Jubiläumstreffen im Ahrweiler Helmut-Gies-Bürgerzentrum.

Damals haben Vertreter der beiden Kirchen, der Caritas, der Stadtverwaltung, der Ökumenischen Flüchtlingshilfe und interessierte Bürgerinnen und Bürger das Orga-Team mit den Teams „Sprache“, „Begleitung“, „Begegnung“ und „Haben und Tun“ gegründet. Seit dem ersten Treffen sind Brigitte Doege, Marion Morassi und Ludwig Schüle dem Orga-Team erhalten geblieben. Mittlerweile ist das Netzwerk ein eingetragener Verein, um Spendenquittungen ausstellen zu können.

„Alles Große in dieser Welt geschieht nur, weil jemand mehr tut, als er muss“, zitierte Krämer-Resch den Gründer der SOS-Kinderdörfer, Hermann Gmeiner. Allerdings betonte sie auch, dass Integration jetzt erst richtig anfange. Und so werden noch Helfer gesucht, die Interesse haben, in einem der acht Teams mitzuarbeiten. Nähere Informationen erteilt die Vorsitzende unter 02641/3031660 oder sind unter www.fluechtlingsnetzwerk-bn-aw.de erhältlich.