Bombenentschärfung in Ahrweiler

Evakuierung begonnen: DRK verlegt erste Senioren

Ahrweiler. Kräfte des Deutschen Roten Kreuzes haben am Abend mit der Evakuierung des Alten- und Pflegeheimes Sankt Maria Josef begonnen. Grund ist die Bombenentschärfung in der Ahrweiler Altstadt am Sonntagmorgen.

18 bettlägerige Senioren wurden von Mitarbeitern des DRK-Kreisverbandes mit Rettungswagen ins Krankenhaus Maria Hilf nach Bad Neuenahr transportiert. Verantwortlich für den Einsatz zeichnete Kreis-Organisationsleiter Lothar Backes: "Wir haben neun Fahrzeuge im Einsatz." Entsprechend war die Warteschlange der Rettungswagen am Stadtmauer-Durchbruch der Plätzerstraße. Gut gerüstet war das DRK, doch Wind und Regen sorgten für nicht gerade ideale Bedingungen. Im Altenheim wurde seitens des Personals per Liste Sorge dafür getragen, dass jeder Transport auch namentlich erfasst wurde.

Die übrigen 100 Bewohner des Seniorenheimes werden am Sonntagmorgen ab 7 Uhr evakuiert. Schon in der Nacht wird die Räumung der Ahrweiler Ehrenwall-Klinik beginnen. Der Start ist laut Klinik-Chef Christoph Smolenski für 3 Uhr in der Früh vorgesehen. 100 Patienten werden mit Bussen zum Schwesternheim des Krankenhauses Maria Hilf gebracht und finden dort im Tagungssaal der Schwestern Zuflucht. 35 Patienten aus der geschützten Abteilung werden mit Rettungswagen in die Rhein-Mosel-Klinik nach Andernach gebracht.

Ab 8 Uhr am Sonntagmorgen darf in den Sperrbezirk 500 Meter rund um den Bombenfundort nicht mehr eingefahren werden. Die Absperrvorrichtungen stehen an allen betroffenen Straßen seit Samstag bereit. 3600 Menschen müssen bis 9 Uhr ihre Wohnungen verlassen. Dann kontrollieren Polizei und Feuerwehr, ob auch alle Häuser leer sind. Finden sie dann Personen in Häusern oder Wohnungen, werden diese laut Polizeichef Gerhard Engel mit Nachdruck zur Evakuierung aufgefordert. Engel: "Im Notfall müssen die Polizeibeamten Gewalt anwenden. In jedem Einzelfall behalte ich mir den Transport ins Polizeigewahrsam vor."

Gegen 11 Uhr wird damit gerechnet, dass der Kampfmittelräumdienst mit der Entschärfung beginnen kann. Die Entwarnung wird durch ein fünfminütiges Geläut von Sankt Laurentius in Ahrweiler, Sankt Pius in der Stadtmitte und Sankt Marien in Bad Neuenahr angezeigt.

ga-bonn.de berichtet ab Sonntagmorgen im Liveticker von der Bombenentschärfung in Ahrweiler.