Schnelles Netz in Ahrweiler

Erster Hot Spot auf dem Markt

Gaben den Startschuss: Peter Diewald (von links), Guido Orthen, Martina Schuch, Henrik Geschier und Patrick Küpper.

Gaben den Startschuss: Peter Diewald (von links), Guido Orthen, Martina Schuch, Henrik Geschier und Patrick Küpper.

AHRWEILER. Die Stadt Ahrweiler richtet einen kostenfreien Internetzugang ein, der künftig an vier Punkten in der Stadt verfügbar sein soll. Der Service soll vor allem Einkaufenden zu Gute kommen.

Der Ahrweiler Markt hat ihn gerade bekommen, den ersten freien WLAN-Zugang in der Kreisstadt, der dem Bürger und Besucher ermöglicht, eine Stunde kostenlos im Internet zu surfen. In Kürze folgen als weitere kostenfreie Zugangspunkte der Telekom in Bad Neuenahr der Alter Markt, der Platz an der Linde und der Kurpark, sprich der Bereich rund um den zentralen Springbrunnen.

Bürgermeister Guido Orthen ließ es sich bei der Premiere in Ahrweiler nicht nehmen, die Freischaltung dieses städtischen Services per symbolischer Enthüllung des Schildes vorzunehmen. Nur wenige Schritte vom Alten Rathaus entfernt, in dessen Dach die Router der Telekom verbaut wurden, weisen jetzt Hinweise mit „Free WiFi Spot“ den Nutzer darauf hin, dass er sich per WLAN ins Internet einloggen kann. Animiert der Markt mit seiner Außengastronomie, den Bänken und den Brunnen eher zur Entschleunigung, ist man im weltweiten Netz dank „WLAN to go“ nun in einem Radius von rund 80 Metern im Internet mit hoher Geschwindigkeit unterwegs.

„Wir sind auch froh, mit der Telekom Deutschland GmbH einen verlässlichen Partner für diese freie Internetdienstleistung gefunden zu haben“, so Orthen im Beisein von Wirtschaftsförderer Thomas Spitz, Ahrweilers Ortsvorsteher Peter Diewald, Martina Schuch und Henrik Geschier vom Vorstand der Werbegemeinschaft Ahrweiler sowie Patrick Küpper, dem stellvertretenden Vorsitzenden des Aktivkreises Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Der Stadtchef betonte, dass es für Kunden, die in der Kreisstadt einkaufen, ein besonderer Service sei, sich jederzeit im Internet informieren zu können. Jeder, der mit seinem Smartphone, Tablett oder PC ins Netz möchte, kann nun diesen kostenfreien Dienst für eine Stunde in Anspruch nehmen. Sind in wenigen Wochen alle sogenannten Hot Spots in Bad Neuenahr-Ahrweiler freigeschaltet, landet man künftig nach der WLAN-Anmeldung bei der „Telekom“ sofort auf dem Stadtportal der Kreisstadt, dessen Schwerpunkt die Kundeninformation ist. So profitieren Besucher und Einzelhandel von den Hot Spots, weil Daten über Geschäfte, Angebote, Öffnungszeiten oder auch Veranstaltungen sofort abrufbar sind.