Kurpark

Elf Bäume müssen gefällt werden

BAD NEUENAHR. Nachdem im vergangenen Jahr mit Freistellungsarbeiten entlang der Ahr auf Höhe des Kurparks und im Kurpark Bad Neuenahr selbst begonnen wurde, sollen notwendige Pflegearbeiten in den ehemaligen Park- und Grünanlagen der Aktiengesellschaft Bad Neuenahr in Kürze, in Abhängigkeit von der Witterung, fortgesetzt werden.

Insgesamt müssen elf Bäume aus Gründen der mangelhaften Verkehrssicherheit gefällt werden, davon vier Stück im Park. Die Bäume waren anlässlich der turnusmäßigen Kontrolle aufgefallen.

"Die notwendige Maßnahme wird, wie bisher, von Biologen begleitet und ist somit insbesondere in Bezug auf den Artenschutz fachlich betreut", so der bei der Stadt für das Vorhaben zuständige Landschaftsarchitekt Martin Jung. "Gemäß der vorliegenden naturschutzfachlichen Stellungnahme erfolgen Nachpflanzungen im Verhältnis 1:1. Die geforderten Nisthilfen werden umgehend installiert", so Jung weiter.

Weiterhin sollen vom Fachausschuss beschlossene Maßnahmen zur Aufwertung des Kurparks umgesetzt werden. In diesem Zusammenhang werden auch Pflegerückstände aufgearbeitet, das heißt, Sämlingsaufwuchs an kritischen Stellen entfernen und störende Ausstattungselemente zurückschneiden.

"Mit diesen Maßnahmen ist in keinem Fall ein Vorgriff auf das geplante 'Parkpflege- und Entwicklungskonzept' geplant, es geht lediglich um kurzfristige Maßnahmen zur Attraktivitätssteigerung der Parkanlagen", so Detlev Koch, Erster Beigeordneter der Kreisstadt.