Landkreis Ahrweiler feiert Jubiläum

Einblick in die Welt des Kreises

KREISSTADT. Der Kreis Ahrweiler hat gebührend seinen 200. Geburtstag gefeiert. Auf einer „Erlebnismeile“ präsentierte der Landkreis seine Vielfalt, präsentierte wie mit einem Kaleidoskop das gemeinschaftliche Leben an Rhein und Ahr und spiegelte vor allem das enorme ehrenamtliche Engagement, das den Kreis trägt.

140 Aussteller aus dem gesamten Landkreis zeigten auf der Piuswiese, entlang der Ahr bis hin zum Schulhof des gleichzeitig Schulfest feiernden Peter-Joerres-Gymnasiums ihr Angebot, ihr Können, ihre Dienstleistung und ihre Leistungsfähigkeit. Die ausstellenden Unternehmen, Vereine, Organisationen und Kommunen verschafften den vielen Tausend Besuchern gestern einen einmaligen Einblick in den Kreis Ahrweiler.

In diesem Jahr sticht das Jubiläum des Landkreises Ahrweiler besonders heraus. Es gibt jedoch auch einige weitere Jubiläen, die gefeiert werden können: Das Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler feiert ebenfalls einen runden Geburtstag. Denn mit dem Heimatkalender 1926 begann vor 90 Jahren seine Erfolgsgeschichte. Vor 60 Jahren wurden die ersten AW-Kennzeichen eingeführt.

Auch der Deutsche Landkreistag hat Grund zu feiern. „Der Spitzenverband blickt auf sein 100-jähriges Bestehen zurück und ist damit halb so alt wie unser Kreis“, erklärte Landrat Jürgen Pföhler, der gestern die „Erlebnismeile“ in Gegenwart von zahlreichen Bürgermeistern, Beigeordneten, Landtagsabgeordneten und der Bundestagsabgeordneten Mechthild Heil eröffnete.

Im Rosengarten und auf der Pius-Wiese, auf der gegenüberliegenden Ahr-Seite, erwarten die Besucher unter anderem die Themenbereiche Elektromobilität und Erneuerbare Energien, Bildung, Kunst, diverse Sportarten, die Rettungsdienste mit einer „Blaulicht-Meile“, die Bundeswehr, die acht Städte und Verbandsgemeinden des Kreises Ahrweiler und jede Menge Spaß für Kinder und Jugendliche. Alleine im „Messezelt“ auf der Pius-Wiese präsentierten sich auf über 500 Quadratmetern Firmen und Institutionen verschiedener Branchen, unter anderem aus Industrie, Medizin, Motorsport und Medientechnik.

Eine kleine Festbesucherin freut sich über eine Rutschpartie.

Eine kleine Festbesucherin freut sich über eine Rutschpartie.

 

„An dieser Stelle möchte ich auch nochmals das große ehrenamtliche Engagement unserer Bürger im Kreis Ahrweiler hervorheben. Von den 140 Ausstellern der AW-Erlebnismeile ist nahezu die Hälfte dem Vereinswesen zuzuordnen. Von Sport- über Eisenbahn-, Musik- bis hin zu Schützenvereinen, wird das gesamte Spektrum des Vereinslebens im AW-Kreis abgebildet“, freute sich Pföhler bei einem Rundgang. Zudem gab es jede Menge kulinarische - regionale - Köstlichkeiten. Ob Wein, Spießbraten, Bratwurst, Ahrtrüffel, Erdbeeren aus der Grafschaft oder Waffeln: Für jeden Geschmack war etwas dabei.

Gerade die Vereine waren es, die ihre gesamte Schaffenspalette auffächerten. Ein aufgebautes Segelflugzeug, ein Formel 1-Rennfahrzeug, Feuerwehrwagen, THW-Gerätschaften oder Modellfahrzeuge zogen die Technik-Freaks an, die Stände der Karnevalisten die Anhänger des rheinischen Brauchtums, die Buden der Naturschutzverbände die Freunde von Fauna und Flora, die Künstler des Ahrkreises lockten mit ihren Ausstellungen die Kulturbeflissenen. Ob Hilfsorganisationen, Kirchen, Wohltätigkeitsorganisationen oder Vereine, die sich der Jugendarbeit widmen: Der Landkreis zeigte gestern in eindrucksvoller Weise auf, was in ihm steckt.