Klaus Jäger

Eifelverein-Vorsitzender in Ahrweiler bestätigt

Ehrung beim Eifelverein Ahrweiler: (von links) Heinz Ahrendt, Maria Mies, Erhard Jäschke, Günter Frömbgen, Klaus Jäger, Ursula Stahl und Hartmut Over.

Ehrung beim Eifelverein Ahrweiler: (von links) Heinz Ahrendt, Maria Mies, Erhard Jäschke, Günter Frömbgen, Klaus Jäger, Ursula Stahl und Hartmut Over.

AHRWEILER. Die Ortsgruppe Ahrweiler des Eifelvereins wächst: Aktuell gehören ihr 174 Wanderfreunde an, 13 mehr als vor einem Jahr. Klaus Jäger ist von den Mitgliedern als Vorsitzender bestätigt worden.

Vor Jahresfrist wurde Klaus Jäger für die Dauer eines Jahres an die Spitze der Ortsgruppe Ahrweiler des Eifelvereins gewählt. Bei der jüngsten Versammlung in Bells Restaurant bestätigten die 56 anwesenden Mitglieder ihren Vorsitzenden im Amt. Weiterhin wurde Robert Eckhart zum Fachwart für Naturschutz gewählt. In weiteren Wahlen wurden Erika Opalka und Stephan Boddem als Kassenprüfer wiedergewählt.

In der harmonischen Versammlung blickte der Vorsitzende Klaus Jäger auf das Vereinsjahr zurück. Erfreulich: Die Mitgliederzahl stieg weiter an, aktuell gehören 174 Wanderfreunde der Ortsgruppe an, 13 mehr als vor einem Jahr. Ebenfalls erfreulich: Reinhard Klotz präsentierte einen Kassenbericht, der der Ortsgruppe ein Plus von rund 1200 Euro im Säckel beschert. Dass die Kasse ordnungsgemäß geführt wurde, bestätigten die Rechnungsprüfer, der einstimmigen Entlastung des Vorstands stand nicht mehr im Wege.

Neben den Wahlen und Berichten standen Ehrungen und Auszeichnungen auf dem Programm. Traditionell wurden die Wanderleistungen hervorgehoben. So erhielt Ursula Stahl den Pokal „Großer Wandersmann“, sie war bei 20 Wanderungen über die Gesamtdistanz von 276 Kilometern dabei.

Mit der „Großen Wandersfrau“ wurde Günter Frömbgen für die Teilnahme an 19 Wanderungen (254 Kilometer) ausgezeichnet. Maria Mies war bei 45 Mittwochswanderungen am Start, was ihr den Pokal „Kleiner Wandersmann“ einbrachte. In der Summe kamen bei ihr sogar 65 Wanderungen zusammen. 587 gewanderte Kilometer bedeuteten auch fast 1,2 Millionen Schritte, hatte Wanderwart Heinz Ahrendt ausgerechnet. Hartmut Over schließlich nahm an 40 Mittwochswanderungen teil und wurde mit dem Pokal „Kleine Wandersfrau“ bedacht. Für ihre langjährige Mitgliedschaft im Eifelverein durften sich Irene Nett (70 Jahre), Erhard und Irmgard Jäschke (beide 50 Jahre), sowie Angelika und Franz Pfister (beide 25 Jahre) über entsprechende Ehrungen freuen.