Kulinarische Rebenwandertage

Altenahr, Mayschoß und Rech laden zu Wein und Spezialitäten

Altenahrs Weinkönigin Tina Marie Schmid (Mitte) präsentiert mit Prinzessinnen und den teilnehmenden Betrieben das Programm der Rebenwandertage.

Altenahrs Weinkönigin Tina Marie Schmid (Mitte) präsentiert mit Prinzessinnen und den teilnehmenden Betrieben das Programm der Rebenwandertage.

MITTELAHR. Wenn die Frühlingssonne Schiefer und Grauwacke an den Hängen der Ahr erwärmt, macht das Wandern über den Rotweinwanderweg besonders viel Vergnügen – vor allem am Wochenende um den 28. und 29. April.

Im Mittelpunkt stehen der Rotweinwanderweg an der linken Seite der Ahr und der Mayschosser Burgberg mit der Ruine der Saffenburg auf der rechten Flussseite.

Entlang des Weges bauen Winzer und Gastronomen aus den drei Orten elf Raststationen auf, präsentieren den Besuchern ihre Weine und außerdem kulinarische Spezialitäten der Region. Da gibt es etwa „Wildburger“ an Stand Nummer vier, „Flönz to go“ an Stand Nummer acht, Bärlauch- und Rieslingsuppe an Stand Nummer zwei, Burgunder-Spießbraten an Stand Nummer neun und vieles mehr.

Auf Flyern sind die Wanderroute und die Stände genau eingezeichnet. Die Route führt ab Altenahr über den Rotweinwanderweg, dann durch Rech und über die Saffenburg nach Mayschoß. Zurück kommt man schnell mit dem Zug oder über den Ahruferweg. Wanderer sind allerdings auch eingeladen, sich ihren speziellen Weg selbst auszusuchen. Wer unterwegs an den Ständen mindestens sieben Stempel auf seiner Wander- und Stempelkarte sammelt, kann außerdem an einer Verlosung teilnehmen. Dafür haben die beteiligten Betriebe schöne Preise ausgesetzt. Gewinne gibt’s auch für das schönste Foto von der Tour. Kinder sind willkommen. Speziell für sie bietet der Veranstalter „Fun im Ahrtal“ an der bewirteten Hütte Eifelblick bei Altenahr 20-minütige Rallyes, eingeteilt nach verschiedenen Altersgruppen, an.

Ein besonderer Hit der Rebenwandertage ist stets die Greifvogelschau mit Adlerflüsterer Pierre Schmidt auf der Saffenburg. Vorstellungen sind für Sonntag um 13 und um 15 Uhr angekündigt. Burgführungen finden dort am Samstag um 13 und 15 Uhr sowie am Sonntag um zwölf und um 14 Uhr statt. Die Hütte ist an beiden Tagen bewirtet, und Romantiker sind für Samstagabend ab 19 Uhr zu Livemusik mit der Gruppe Tramprock bei illuminiertem Burgpanorama eingeladen.

Der Weinort Altenahr bietet außerdem an beiden Tagen, 11 Uhr ab Bahnhof Altenahr, Haus des Gastes, geführte Weinerlebniswanderungen mit Verkostung am Altenahrer Eck, wo sich ein fantastisches Panorama öffnet, und an der Hütte „Eifelblick“ an. Von dort können die Teilnehmer auf eigene Faust weiter nach Rech und Mayschoß wandern oder sich über Reimerzhoven zurück nach Altenahr führen lassen. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung ist nicht erforderlich, für Gruppen allerdings wünschenswert. Die Acht-Kilometer-Tour dauert mit Pausen vier Stunden.

Die Stände der Gastronomen und Winzer sind in der Wanderkarte eingezeichnet. Sie werden bewirtet vom Weingut Sermann-Kreuzberg am Altenahrer Eck, den Karnevalsfreunden Altenahr und der Mayschosser Winzergenossenschaft am „Eifelblick“, dem Verkehrs- und Verschönerungsverein Mayschoß auf dem Weg von Altenahr nach Mayschoß, der Mayschosser Genossenschaft und dem Weingut Deutzerhof beim Michaelishof in Mayschoß, dem Weingut Mönchberger Hof ein Stück weiter auf dem Rotweinwanderweg Richtung Rech. Es folgen Stände des Öko-Weinguts Fiebrich, des Jagdhauses Rech, des Restaurants „Bahnsteig 1“ zusammen mit dem Recher Weingut O. Schell und des Recher Restaurants Ahrblume zusammen mit dem Weingut Alfons Hostert am Eingang nach Rech.

Der Förderverein Saffenburg bewirtet die Hütte auf der Saffenburg, und der Verkehrsverein Mayschoß hat auf dem Mayschosser Waagplatz einen Ausschank.

Weitere Infos unter www.rebenwandertage.de