25 Wehrleute und die Wasserschutzpolizei im Einsatz

Jacht im Oberwinterer Hafen gesunken

Die gesunkene Motorjacht musste sehr aufwendig von der Feuerwehr geborgen werden.

Remagen. Eine Motorjacht ist am Mittwochmorgen im Oberwinterer Hafen gesunken und musste sehr aufwendig von der Feuerwehr geborgen werden.

25 Wehrleute und die Wasserschutzpolizei waren im Einsatz. Das etwa acht Meter lange Schiff, das keinen Namen, sondern lediglich eine Schiffsnummer trägt, stand komplett unter Wasser, als die Einsatzkräfte eintrafen.

Mit Hilfe eines Krans, der auf einer ehemaligen Fähre installiert ist, konnte das Boot schließlich ins Trockene gehievt werden. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Noch ist die Ursache für den unfreiwilligen Tauchgang der Jacht völlig unklar.