Rat in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Erstmals ist ein Linker dabei

Wolfgang Huste ist neu im Rat.

KREISSTADT. Im Rat der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler gibt es einige neue Gesichter. Wolfgang Huste beispielsweise. Er vertritt die Linken im "Stadtparlament", die erstmals in einen Rat an Rhein oder Ahr eingezogen sind.

Neu ist auch Jörn Kampmann, der Vorsitzende der Kreisstadt-SPD. Zwar ist er schon länger im kommunalpolitischen Geschäft - im Stadtrat aber ist er ein Newcomer, was auch auf Jürgen Lorenz von der "Wählergruppe Jakobs" zutrifft. Bisher war Gründer Rainer Jakobs als Einzelkämpfer im Rat tätig, nun hat die Gruppe dank einiger Zugewinne Fraktionsstatus erreicht.

Mit nur noch einem Mandatsträger ist die FDP im Stadtrat vertreten, in der vergangenen Legislaturperiode waren es noch drei. Einen Schrumpfungsprozess erleben auch die Freien Wähler. Statt mit fünf werden sie in den nächsten Jahren mit nur noch vier Mitgliedern im Stadtparlament vertreten sein.

Einige vertraute Gesichter werden fehlen: Nicht mehr dabei ist Wirtschaftsfachmann Rolf Deißler (FWG), der einen hinteren Listenplatz belegte und sich bei der Kommunalwahl nicht auf die Ratsränge vorarbeiten konnte. Auch Elisabeth Graff wird dem neuen Rat nicht mehr angehören. Die bisherige SPD-Fraktionsvorsitzende trat zur Wahl nicht mehr an.

Gemeinderat Bad Neuenahr-Ahrweiler

Gespannt sein darf man auf die Wahl der Beigeordneten, die der Rat aus seiner Mitte wählt. Die dadurch frei werdenden Mandate werden dann durch Nachrücker besetzt. Beigeordnete sind Teil der Verwaltung und verlieren somit ihren Status als Ratsmitglied.