Neues Bewegungsbecken der Levana-Schule

Dieses Bad hat keine Gegner

Die Wassertemperatur im neuen Becken testeten die ersten Schüler schon gestern. FOTO: MARTIN GAUSMANN

Die Wassertemperatur im neuen Becken testeten die ersten Schüler schon gestern.

BACHEM. Es ist kein Schwimmbad, sondern ein therapeutisches Bewegungsbad, in das die Kinder der Bachemer Levana-Schule mit den Förderschwerpunkten ganzheitliche und motorische Entwicklung nun eintauchen können.

Gestern wurde im Beisein von Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler nach sechsjähriger Planungs- und Bauzeit ein großes Fest der Freude und des Dankes gefeiert. Viel Prominenz fand den Weg in die Turnhalle, die dekoriert war mit Wasserbällen, Taucherbrillen und Poolnudeln. "Das Schwimmen, Spielen und Tauchen im Wasser wird für die schwerbehinderten Kinder, die oft nur liegen können, zu einer existenziellen Lebenserfahrung. Der heutige Tag hat eine Symbolik, weil es ein Bekenntnis der Gesellschaft zu den Kindern mit Handicap ist", betonte Schulleiter Gerd Jung.

950 000 Euro hat der Kreis als Schulträger in das 48 Quadratmeter große Becken mit einer Tiefe von 1,35 Metern investiert, das Land gibt einen Zuschuss von 420 000 Euro. Genutzt wird es künftig auch von der benachbarten Don-Bosco-Schule und den Kindern der Kita Sankt Hildegard. Das alte Bad der 1974 eröffneten Schule ist seit 20 Jahren stillgelegt, seither nutzte sie mehr schlecht als recht das städtische Twin.

"Die Voraussetzung, die Sie hier geschaffen haben, ist bei knappen Haushaltsmitteln nicht selbstverständlich", so die Ministerin: "Wir brauchen den kompetenten Lernort Förderschule, wo jeder ganz individuell seinen Platz findet. Im Levana-Sinn: 'Ich nehme Dich mit all Deinen Eigenschaften an'." Das sah auch Landrat Jürgen Pföhler so und bedankte sich bei den Kreisgremien für den einstimmigen Beschluss vor zwei Jahren für diesen Bau: "Das ist Inklusion im besten Wortsinn."

Bevor die Pastöre Peter Dörrenbächer und Karsten Wächter das Bad einsegneten, erlebten die Gäste ein Programm, bei dem die Levana-Schüler in ihrer Vorfreude aufs Bad mächtig die Welle machten. So zeigte unter der Moderation von Lehrer Dirk Schoenmakers die Unterstufe das "David Puhlmann Paddelboot". Dann präsentierten die Schüler den Film "Hey, bald können wir schwimmen gehen!" und die Ober- und Werkstufe tanzte den "Surf"-Zumba.

Der Schulsong bekam eine neue Strophe: "In den Fluten schwimm'n, Spaß hab'n. Unsere Schule ist echt ein cooles Haus." Wie sagte schon Helmut Kohl als Ministerpräsident bei der Einweihung? "Die moralische Qualität eines Staates, einer Gesellschaft und der Politik wird daran gemessen, was diese Gesellschaft bereit ist, für behinderte Mitbürger zu tun."