Kreissparkasse Ahrweiler

Die Jugendstiftung lädt Kindergärten in die Umweltschule ein

Guido Mombauer von der Jugendstiftung spricht vor den Gästen in Niederzissen.

KREIS AHRWEILER. Tropische Rieseninsekten, Blattschneiderameisen und die Arbeit von Lombi, dem großen Kompostwurm, sollen Kindern noch näher gebracht werden. Dies mit Hilfe der Jugendstiftung der Kreissparkasse Ahrweiler.

Sie hat Kindergärten des Kreises zur Schwerpunktmaßnahme "Umweltschule - lernen und machen" eingeladen. Den Kindern soll erlebnisorientiert alles rund um das Thema "Stoffkreisläufe in der Natur", "Wertstoffe im Abfall" und "Recycling" vermittelt werden. Zum Auftakt wurden nun Kindergärtnerinnen in die Umweltlernschule des Abfallwirtschaftsbetriebes des Kreises Ahrweiler (AWB) eingeladen.

Dort informierten der Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung, Landrat Jürgen Pföhler, und Sparkassenvorstand Guido Mombauer sowie die Umweltpädagogin Sigrun Jungwirth über die Ziele und den Ablauf des Stiftungsprojektes. "Die Kinder werden ihre Umwelt hautnah erleben. Sie werden spielerisch und mit einem hohen Praxisanteil die Inhalte verstehen lernen und anwenden können", sagte Mombauer. Und Umweltpädagogin Jungwirth ergänzte: "Die Kinder sollen hier so viel wie eben möglich, selber machen."

Angesichts knapper werdender Ressourcen und einem voranschreitenden globalen Umweltwandel gewinnen die Themen "Umweltschutz" und "Erneuerbare Energien" weiter an Bedeutung. Damit auch bereits die jüngsten Mitglieder der Gesellschaft für die Belange des eigenen Umfeldes sensibilisiert werden, wurde das Umweltprojekt der Kreissparkassen-Jugendstiftung ins Leben gerufen. Zur Vor- und Nachbereitung des Besuchs in der Niederzissener Umweltlernschule erhalten die Erzieher von Pädagogen entwickeltes Informationsmaterial.

Info: Fragen zum Projekt können an die Jugendstiftung der Kreissparkasse Ahrweiler gerichtet werden. Ansprechpartner gibt es unter der Rufnummer 02641/3805111.

E-Mails können an die Adresse stiftungen@ksk-ahrweiler.de gerichtet werden. Fragen zum Besuch der Umweltlernschule und Anmeldungen direkt an den AWB unter: 02641/975222. E-Mail-Kontakt: info@uls-plus.de. Die Homepage findet man unter www.uls-plus.de.