Sport- und Freizeitbad in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Twin soll im Herbst wieder öffnen

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Das Sport- und Freizeitbad "Twin" soll nun doch zumindest so repariert werden, dass ein Weiterbetrieb ab Herbst möglich ist. Rund 76.000 Euro will die Stadt noch einmal in das Bad investieren. Darauf verständigte sich am Montagabend der Stadtrat. Ungeachtet dessen, sucht man in Bad Neuenahr-Ahrweiler einen geeigneten Standort für ein neues Bad.

Bereits in den 80er Jahren war das Äußere des Schwimmbades saniert worden, das Innenleben jedoch veraltete zunehmend. Schäden an der Decke sowie die marode Heizung zwangen die Stadt erst jüngst dazu, die Freizeitstätte vorübergehend zu schließen und über den Fortbestand des stark sanierungsbedürftigen Bades zu diskutieren.

"Das Twin geht seinem Lebensende entgegen", sagte Bürgermeister Guido Orthen gestern. Dass ein Mittelzentrum wie die Kreisstadt jedoch ein Bad für Bürger und Besucher vorhalten müsse, daran ließ das Stadtoberhaupt keinen Zweifel. Bereits vor Monaten war daher ein Neubau beschlossen worden, ohne sich auf einen Standort festzulegen.

Dies soll allerdings noch in diesem Jahr geschehen. Völlig offen, so Orthen, sei die Finanzierung eines Neubaus. "Alleine werden wir das nicht schultern können", sagte er am Montag.