Trainer gestorben

Trauer um Pjotr Surikow

RHEINBACH. Der Trainer es Ringer- und Sportvereins (RSV) Rheinbach 2 hat sich für Integration engagiert.

Pjotr Surikow ist tot. Der Trainer des Ringer- und Sportvereins (RSV) Rheinbach 2006 starb am Freitag überraschend im Alter von 67 Jahren. Surikow, ehemaliger Welt- und Europameister, hat sich in Rheinbach in einem Integrationsprojekt für Spätaussiedler und Einheimische engagiert.

Der RSV und der Förderkreis Integration durch Sport in Rheinbach würdigten die "verdienstvolle und aufopfernde Arbeit" Surikows, der 1997 von Kasachstan nach Deutschland übergesiedelt war. "Der Verlust geht tief", heißt es in einem gemeinsamen Nachruf. Die beiden Vereine wollen das Ringerprojekt im Sinne des früheren Spitzensportlers fortsetzen. Das sei sein Wunsch gewesen.