Stadt sucht einen neuen Betreiber

<b>Heinrich-Brüning-Straße 20:</b> Der traditionsreiche Presseclub war nach dem Bonn/Berlin-Umzug geschlossen und im Januar 2003 wiedereröffnet worden.

<b>Heinrich-Brüning-Straße 20:</b> Der traditionsreiche Presseclub war nach dem Bonn/Berlin-Umzug geschlossen und im Januar 2003 wiedereröffnet worden.

"So bald wie möglich" soll im Bonner Presseclub wieder Leben einkehren

Bonn. (ly) Im Presseclub Bonn sollen bald wieder die Lichter angehen. Nachdem die Stadt im vergangenen Monat den eigentlich bis 2013 laufenden Pachtvertrag mit der M & F GmbH wegen "wirtschaftlicher Schwierigkeiten der Gesellschaft" beendet hatte ( der GA berichtete), sucht sie nun bundesweit per Anzeigen und Internet "so bald wie möglich" einen neuen Betreiber für das Gebäude.

Der Bund hatte 2001 Haus und Grundstück der Stadt übertragen, die das Objekt für rund 900 000 Euro aus Mitteln des Bonn-Ausgleichs modernisierte und umbaute. Von 1977, der Eröffnung des Presseclubs, bis zum Bonn/Berlin-Umzug vor gut fünf Jahren war er als Domizil für den "Deutschen Presseclub" vornehmlich ein Informationsbasar für in- und ausländisches Medien, Politiker und Lobbyisten.

"Der Presseclub ist als reizvoller Nachrichtenplatz im Bundesviertel gelegen zwischen Internationalem Kongresszentrum Bundeshaus Bonn, der Deutschen Welle, der Deutschen Post AG, dem Rheinauenpark und der Museumsmeile", preist die Stadt das Objekt, deren Gastronomie derzeit als Interimslösung durch den Verein Presseclub Bonn und einem Caterer betrieben wird.

Bei einer Vergabe stellt die Stadt den Erhalt des Charakters eines Presseclubs und Medientreffs zur Bedingung; "aber auch ''Normalbürger'' gehören zu den stets willkommenen Gästen."