Rheinbach

Sperrung am Bahnübergang Aachener Straße entfällt

RHEINBACH. Anders als zunächst von der Deutschen Bahn mitgeteilt, wird der Bahnübergang Aachener Straße in Rheinbach ab dem Wochenende nun doch nicht gesperrt. Die vorgesehenen Gleisarbeiten, die das Unternehmen ab Freitag bis Dienstag, 31. Juli, 23 Uhr, angekündigt hatte, würden zu einem noch nicht feststehenden späteren Zeitpunkt ausgeführt, teilte die Bahn am Donnerstag mit.

Bei der Stadt hatte die erste Ankündigung des Unternehmens für Verwirrung gesorgt, weil dort vom beauftragten Ingenieursbüro nur das kommende Wochenende für eine Sperrung angefragt worden war, nicht aber mehrere Wochen.

Die Sperrung am Wochenende habe die Stadt außerdem abgelehnt, da diese die dann stattfindenden Deutschen Meisterschaften des Radsportnachwuchses in Rheinbach beeinträchtigt hätte, erklärte Stadt-Sprecher Peter Feuser. Auch Bürger hatten sich über die angekündigte Sperrung beschwert.

Gleisarbeiten führt die Deutsche Bahn wie angekündigt an den Bahnhöfen Witterschlick, Odendorf und Euskirchen-Kuchenheim sowie zwischen den Haltepunkten Kottenforst und Meckenheim durch. Der Übergang Bachstraße in Kuchenheim wird daher ab heute, 20 Uhr, bis Montag, 18. Juni, gesperrt; ebenso ist der Übergang am Buschweg im Kottenforst in Lüftelberg bis zum Juli nicht passierbar.