"Ria Maternus wird uns fehlen, ihren Freunden und der Stadt"

Die Prominentenwirtin des Bad Godesberger Weinhauses ist im Alter von 87 Jahren gestorben

Bad Godesberg. Ria Maternus ist tot. Sie starb in der Nacht zu Sonntag im Alter von 87 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls. Die Wirtin des gleichnamigen Weinhauses in Bad Godesberg wurde nicht von ungefähr seit vielen Jahren auch Prominentenwirtin genannt: Truman, Eisenhower, Kennedy, Nixon, de Gaulle, Gorbatschow, sie alle gehörten zu den Gästen ihres gediegenen Lokals mit rheinischer und deutscher Küche.

Kein deutscher Bundeskanzler und Bundespräsident, der nicht ihr Lokal nahe des Godesberger Bahnhofs besucht hätte. "Darauf war sie sehr stolz", wie der frühere Chefkorrespondent des Bayerischen Rundfunks, Max Schulze-Vorberg dem General-Anzeiger erzählte.

Willy Brandt, Hans-Dietrich Genscher und Kurt Biedenkopf gehörten und gehören zu den bekanntesten Stammgästen. "Wir alle sind ärmer geworden. Ria wird uns fehlen, ihren Freunden, aber auch ihrer Stadt", sagte Genscher dem GA. Bürgermeister Ulrich Hauschild bezeichnete Maternus als eine Institution.

Ihre Gäste beschrieben die Trägerin des Bundesverdienstkreuzes als eine großherzige Frau. Sie habe es verstanden, verschiedene Menschen zusammenzubringen, sagte Max Schulze-Vorberg. Noch vor einer Woche habe er sie als rührige Besitzerin ihres Lokals erlebt, "wo wir uns gut aufgehoben fühlten".

Man erlebte Ria Maternus als einen rheinischen Menschen, kontaktfreudig, lebensfroh, dem Karneval zugetan. Berühmt waren ihre Fischessen am Aschermittwoch, wenn die Gäste in die Fastenzeit hineintanzten.

Und eine Anekdote besagt, die Wirtin tanzte auch mal ausgelassen auf dem Tisch. Geboren in Neuwied, ging sie bei den Franziskanerinnen auf der Insel Nonnenwerth zur Schule. Eigentlich wollte sie Medizinerin werden, doch nach einigen Semestern brach sie ihr Studium ab, um ihren Eltern "nach dem Krieg etwas zur Hand zu gehen".

Politiker, Journalisten, Diplomaten und Wissenschaftler gingen in ihrem Weinhaus ein und aus. Walter Henkels begründete mit Karl Hohmann in Ria Maternus'' Weinlokal die "Montags-Runde", ein ebenso bekannter Stammtisch wie der von Rut Brandt. "Es war das Restaurant der Nachkriegszeit, wo man sich traf.

Noch heute ist es ein Treffpunkt der alten Bonner Gesellschaft", so ein Stammgast.