Hochwasser: Rheinpegel steigt weiter: Höchststand für Silvester erwartet | GA-Bonn

Hochwasser

Rheinpegel steigt weiter: Höchststand für Silvester erwartet

Region.  Ein Auf und Ab auf hohem Niveau bescheren uns zurzeit die Pegelstände der Flüsse in der Region. Die Meteorologen erwarten für das Wochenende wieder steigende Pegel mit Höchststand zu Silvester.

Aktualisierung, 30.12.2012, 10.15 Uhr:

Der Rheinpegel sinkt leicht in Bonn: Am Sonntagmorgen liegt er bei 7,23 Metern.

Aktualisierung, 29.12.2012, 16.35 Uhr:

Der Wert um 16.15 Uhr in Bonn: 7,27 Meter. Stabil also.

Aktualisierung, 29.12.2012, 15.40 Uhr:

Gegen 15.15 Uhr ergibt die Messung in Bonn: 7,27 Meter.

Aktualisierung, 29.12.2012, 14.41 Uhr:

Um Punkt 14.15 Uhr befindet sich der Pegel immer noch auf 7,28 Meter.

Aktualisierung, 29.12.2012, 13.33 Uhr:

Um 13.15 Uhr lag der Pegel in Bonn bei 7,28 Meter, er steigt also weiter leicht an.

Aktualisierung, 29.12.2012, 12.09 Uhr:

Der Pegelstand in Bonn betrug heute um 5 Uhr in der Früh 7,26 Meter. Damit ist er also im Vergleich zu Freitagabend erneut angestiegen. Und die Hochwasserschutzzentrale Köln meldete um 12.02 Uhr, dass der Pegel in Köln bei 7,82 Metern liegt. Für Köln lautet die Prognose: "Der Maximalwert dieser Hochwasserwelle wird wahrscheinlich um die 8,00 Meter liegen und am Sonntagabend erreicht sein."

Aktualisierung, 28.12.2012, 20.50 Uhr:

Der Rhein ist während des Tages leicht angestiegen. Der Bonner Pegel stand um 20.30 Uhr bei 7,11 Metern, Tendenz steigend. Damit trat er erstmals seit dem 10. Januar dieses Jahres wieder über die Sieben-Meter-Marke und damit über die Bonner Rheinpromenade.

Aktualisierung, 28.12.2012, 12.50 Uhr:

Die Kölner Hochwasserschutzzentrale erwartet im Verlauf des Wochenendes einen maximalen Wasserstand von etwas über acht Metern. "Eine Gefährdungslage tritt ab 8,20 Meter Pegelständen ein. Ich gehe davon aus, dass wir mit einem blauen Auge davonkommen", sagte Reinhard Vogt, Leiter der Hochwasserschutzzentrale am Freitag in Köln. Am Freitagmittag lag der Pegelstand dort bei 7,48 Metern. Ab Silvester sei aber dann mit Entspannung zu rechnen.

Aktualisierung, 28.12.2012, 11.03 Uhr:

Das Rheinhochwasser stieg am Freitag weiter leicht an. Die Schiffe auf dem Rhein dürfen laut Wasserschutzpolizei nur noch in der Flussmitte und lediglich maximal 20 Kilometer pro Stunde fahren.

Aktualisierung, 28.12.2012, 09.00 Uhr:

Aufgrund des gestiegenen Rheinpegels fahren die Bahnen der Linie 66 ab Freitag, circa 09.00 Uhr, in Königswinter nur bis zur Haltestelle "Clemens-August-Straße". Fahrgäste können bis zur Endhaltestelle "Bad Honnef" Busse statt der Bahnen nutzen. Die Stadtwerke Bonn haben einen entsprechenden Buspendelverkehr eingerichtet.

28.12.2012, 05.00 Uhr:

Ein Auf und Ab auf hohem Niveau bescheren uns zurzeit die Pegelstände der Flüsse in der Region. Während die Wassermassen am Rhein momentan leicht zurückgehen, erwarten die Meteorologen für das Wochenende wieder steigende Pegel mit Höchststand zu Silvester.

Grund seien vor allem starke Regenfälle im Bereich der Mosel. Am Donnerstag hieß es aber erst einmal Entwarnung: Nachdem der Rheinpegel deutlich gegenüber den Weihnachtsfeiertagen gesunken war, meldeten die Stadtwerke Bonn wieder freie Fahrt für die Bahnen der Linie 66 in Höhe des Siebengebirges.

Weitere Fotos vom Hochwasser in der Region
Voraussichtlich ab Freitag wird der Rheinpegel wieder ansteigen, so dass sich die SWB erneut auf einen Bahnersatzverkehr zwischen den Haltestellen Clemens-August-Straße (Königswinter) und Bad Honnef einstellen. Für Bonn ist ein einstweiliger Höchstpegel bis Samstag, 11 Uhr, von 7,30 Meter prognostiziert.

Die Sieg dagegen hat bei der Messstelle Menden inzwischen wieder einen Wert von 2,41 Meter erreicht, während sie am Morgen des Heiligenabend bei 4,30 Meter lag. Dort ist auch ein weiterer Rückgang wahrscheinlich.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Meistgelesen