Landschaftsschützer planen Aktion

Protest zum Kiesabbau bei Buschhoven

SWISTTAL-BUSCHHOVEN. Unter dem Motto "Lasst den Kies, wo er ist!" will der Landschaftsschutzverein Kottenforst (LSK) mit Unterstützung des Heimat- und Verschönerungsvereins Buschhoven am Samstag, 23. Juni, ab 14 Uhr auf dem Toniusplatz protestieren.

Ziel der Aktion sei es, den Widerstand der Buschhovener die Erweiterung der Flerzheimer Kiesgrube um rund 23 Hektar bis auf 380 Meter an der Ortsrand von Buschhoven "erneut zu verdeutlichen". Das teilte der Pressesprecher und Stellvertretender Vorsitzende des LSK, Gerd Pflaumer, am Wochenende mit.

Nach einer kurzen Information über den aktuellen Stand der Dinge wollen die beiden Vereine einen Trecker mit Kies zum Reiterhof Jüssen im geplanten Abgrabungsgebiet begleiten, wo der aus der Flerzheimer Grube stammende Kies symbolisch vergraben wird.

Anlass ist ein Erörterungstermin mit allen am Genehmigungsverfahren Beteiligten, zu dem die Bergbehörde Arnsberg für Dienstag, 26. Juni, ab 9.30 Uhr in den Dorfsaal, Schillingsstraße, in Dünstekoven einlädt.