Nach Feuer in der Brühler Innenstadt: Polizei sucht Haus-Inhaber | GA-Bonn

Nach Feuer in der Brühler Innenstadt

Polizei sucht Haus-Inhaber

Brühl.  Knapp eine Woche nach dem Großbrand eines Hauses in der Brühler Innenstadt steht nun fest: Ursache des Feuers an der Kölnstraße war fahrlässige Brandstiftung. Das ist das Ergebnis der Ermittlungen des Kriminalkommissariats 11 sowie des eingeschalteten Sachverständigen am beschlagnahmten Brandort.
Symbolbild.
								Foto: Axel Vogel
Symbolbild. Foto: Axel Vogel

Wie es genau zu dem Feuer kommen konnte, steht allerdings noch nicht fest. Dazu müsste der Wohnungs-Inhaber genauer befragt werden, teilte das Kriminalkommissariat am Dienstag mit. Dieser sei aber verschwunden.

"Er hat sich seit seiner Behandlung im Krankenhaus wegen einer möglichen Rauchgasvergiftung nicht sehen lassen", heißt es weiter. Das Feuer war, wie berichtet, am Mittwochmorgen, 27. Februar, an einem Anbau eines Wohn- und Geschäftshauses ausgebrochen.

Etwa sieben Stunden waren die rund 60 Wehrleute der Hauptwache, der Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehren sowie der Wehren aus Wesseling, Erftstadt und Hürth im Einsatz. Wieder und wieder mussten sie Brandnester aufspüren und löschen, um einen weiteren Ausbruch des Feuers zu verhindern. Insgesamt war ein Schaden in fünfstelliger Höhe entstanden.

Der Wohnungs-Inhaber wird gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat 11 unter der Telefonnummer 02233/520 in Verbindung zu setzen.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Meistgelesen