Perfekt: Bonner Wenzelgasse wird schon ab Juli umgebaut

Fußgänger bekommen Vorfahrt

Bonn. (kf) Die Unterschriften von Oberbürgermeisterin Bärbel Dieckmann und dem Stadtverordneten Peter Finger (Grüne) machten jetzt den Weg frei, damit die Wenzelgasse früher als geplant saniert werden kann und man die nötigen 387 000 Euro ausgeben darf.

Damit kann der Umbau der Straße zwischen Markt- und Bertha-von-Suttner-Platz bereits im Juli beginnen, und er soll vor dem Weihnachtsgeschäft beendet sein. Ursprünglich sollte das Pflaster erst 2003 erneuert werden. Zurzeit dauern noch die Kanalbauarbeiten an.

Die Wenzelgasse, 1967 als erstes Teilstück der Bonner Fußgängerzone eingeweiht, wird nach dem Vorbild der Sternstraße gestaltet - in der Mitte mit bräunlichem Pflaster, an den beiden Seiten mit Steinen in Anthrazit. Wichtig für Fußgänger: Sie sollen an der Kreuzung Friedrichstraße "Vorfahrt" haben, deswegen wird der neue Pflasterbelag auch auf dem Überweg verlegt.

Auch die Beleuchtung soll erneuert werden, die Kosten dafür sind aber noch nicht kalkuliert. Die Anlieger müssen zu den neuen Lampen eventuell einen Beitrag leisten, die Pflasterung dagegen löst keine Beitragspflichten aus. Zur Finanzierung des Umbaus hofft die Stadt auf Mittel des Stadterneuerungsprogramms.