"Die lange Leitung der Römer"

Neuer Wanderführer des Eifelvereins zum Römerkanal

Den Römerkanal im Blick: Haiko Dietrich posiert in Uniform am Wegpunkt an der Rheinbacher Pützstraße.

RHEINBACH. Rund 95 Kilometer, so lang war "Die lange Leitung der Römer", mit der sie kalkreiches Eifelwasser bis nach Köln führten. Die Überreste der Leitung sind an vielen Stellen der Region zu bewundern, und wer gut zu Fuß ist, kann die Strecke seit 1988 auf dem Römerkanal-Wanderweg erkunden.

Da in den letzten Jahren etliche neue Fundstellen erschlossen wurden, bringt der Eifelverein nun einen neuen Wanderführer für die Strecke heraus: "Die lange Leitung der Römer" erscheint im April. An der Rheinbacher Pützstraße wurde dazu jetzt das Titelfoto mit "Römer" Haiko Dietrich gemacht und das Projekt näher vorgestellt.

Als Kenner und Erforscher des Römerkanals hat Professor Klaus Grewe einen guten Teil des Wanderführers geschrieben. Vor allem die technische Raffinesse, mit der die Römer diese lange Trasse einst bauten, beschreibt er in einer kleinen Einleitung. Manfred Knauff, leidenschaftlicher Wanderer und profunder Kenner der Eifel, stellt den Wanderweg vor.

Am Weg wurde wenig verändert, aber dank des Naturparks Rheinland ist die Beschilderung an der 115 Kilometer langen Themenstrecke von Nettersheim bis Köln komplett erneuert worden. Die Schilder mit dem stilisierten Querschnitt der Wasserleitung sind nun wieder an allen Wegpunkten gut sichtbar, Wegweiser ergänzen jetzt die Kennzeichnung der Route.

Auch neue Sehenswürdigkeiten sind zu entdecken. So wurden das wieder freigelegte Sammelbecken in Eiserfey und die Aquäduktbrücke bei Vollem (beides Stadt Mechernich) aufgenommen, immerhin handelt es sich laut Grewe um die größte komplett erhaltene Brücke dieser Art nördlich der Alpen.

Die Eröffnung des neu gestalteten Wanderwegs wird am 1. Juni auf der Hardtburg in Euskirchen-Stotzheim groß gefeiert. Auf einem Römermarkt wird Konrad Beikircher dort die Patenschaft für den Römerkanal übernehmen.

Der neue Wanderführer

Der Wanderführer "Die lange Leitung der Römer" erscheint im April. Für 14,95 Euro wird er dann in den örtlichen Buchhandlungen sowie über die Hauptgeschäftsstelle des Eifelvereins, Stützstraße 2-6, in 52349 Düren erhältlich sein.