Kein R(h)einfall

Kommentar

Die drei Rheinstädte Düsseldorf, Köln und Bonn machen bei der Tourismusbörse eine wirklich gute Figur. Auch die drei Oberbürgermeister scheinen Gefallen an ihren gemeinsamen Auftritten zu finden.

Bei der Rhein-Nacht im Wasserwerk sind die Bärbel, der Fritz und der Erwin gelegentlich schon per Du, vergessen sind alle Animositäten, selbst zwischen den vermeintlich feindlichen Schwestern Düsseldorf und Köln.

Gelegentliche Neckereien, sei es über die Misserfolge des jeweiligen Fussballvereins oder die Sorte des favorisierten Gerstengetränks, machen die Sache eher noch sympathischer, fast wie bei alten Freunden.

Das kommt bei der Kundschaft an, ganz gleich, ob es sich um Tourismus-Profis aus den Reihen der Veranstalter handelt, oder um Individualreisende, die aus der Ferne an den Rhein kommen und keineswegs an Stadtgrenzen haltmachen.

Gut investiert sind deshalb die rund 20 000 Euro, mit denen die Tourismus & Congress GmbH für ihren Messeauftritt bei der Sache ist.

[ zum Bericht ]