Ausbau der Voreifelstrecke zwischen Bonn und Euskirchen

"Information über jeden Bauschritt"

Zuggäste steigen in Odendorf in die RB 23 ein.

ALFTER. Die Verzögerungen beim Ausbau der Voreifelstrecke zwischen Bonn und Euskirchen und baubedingte Einschränkungen beunruhigen auch die Verkehrspolitiker in Alfter.

Dort wartet man ebenfalls seit Jahren auf den zweigleisigen Ausbau der RB 23 zwischen Duisdorf und Witterschlick und den avisierten Haltepunkt in Impekoven.

Michael Schroerlücke (Grüne) forderte daher jetzt im Gemeinderat Alfter: "Es ist wichtig, dass wir über jeden Bauschritt informiert werden, damit wir uns einmischen können."

Auf seinen Antrag hin soll die Gemeinde Alfter bei den verantwortlichen Stellen insbesondere darauf dringen, dass die Fahrgäste umfassend und rechtzeitig über die Abwicklung der Baumaßnahme in den nächsten beiden Jahren, 2013 und 2014, informiert werden.

 Auch solle der planmäßige Betrieb während der Ausbaumaßnahme in größtmöglichem Umfang aufrecht erhalten werden. Falls Schienenersatzverkehr erforderlich sei, sollten die Fahrzeitverlängerungen für die Fahrgäste so gering wie möglich gehalten werden.