Hauptpost zieht im Mai in Container um

Zweistöckige Container baut die Post auf dem Mülheimer Platz zwischen Karstadt und dem Gebäude der Stadtbücherei.

Die Post AG baut ihre Filiale am Bonner Münsterplatz bis Herbst zu einem Postbank Center um - Kunden sollen von freundlicherem Ambiente profitieren

Bonn. (kf) Die Bonner Hauptpost am Münsterplatz baut demnächst in großem Stil um. Deshalb müssen die Kunden Beeinträchtigungen in Kauf nehmen.

Was das bedeutet, ist jetzt schon auf dem Mülheimer Platz zu sehen. Zwischen Karstadt und dem Gebäude der Stadtbücherei wurden zweistöckige Container aufgestellt, in denen die Kunden ab 9. Mai ihre Schaltergeschäfte bei der Post erledigen müssen. Weil das noch nicht ausreicht, soll auch im Modehaus Wehmeyer eine Filiale für Kunden eingerichtet werden, erklärte NRW-Postsprecher Dieter Pietruck dem GA auf Anfrage.

Wie die Bonner Hauptpost-Filiale künftig aussehen wird, ist in Kürze in der Bad Godesberger Zweigstelle zu sehen, die gerade in ähnlicher Weise umgebaut wird. Laut Pietruck wird das Ambiente heller und freundlicher. "Dadurch erreichen wir eine bessere Bedienbarkeit für die Kunden", sagte er. "Es entsteht außerdem ein Postbank-Center mit einem stärkeren Bank-Ambiente."

Bis dahin werden sich die Kunden aber noch gedulden müssen. Bis in den Herbst hinein sollen die Umbauarbeiten dauern, so der Postsprecher. Erst 1997, als das Post-Carrée mit dem Modehaus Wehmeyer entstand, wurde die Hauptpost zuletzt umgebaut.