Großes Interesse am Regionalplan 1 000 Stellungnahmen zu Quarz-Abbau

SWISTTAL/KÖLN. Mehr als 1 000 Stellungnahmen hat die Bezirksregierung Köln zur geplanten Ausweisung von Quarzabbaugebieten im Regionalplan erhalten. Das teilte Regierungspräsidentin Gisela Walsken gestern mit.

Anlass war der Besuch von drei Vertretern des Landschaftsschutzvereins Kottenforst (LSK), die ihr hundert Einwendungen von Buschhovenern und zwei Gutachten überreichten. Die Beteiligung der Öffentlichkeit war nach vier Wochen am Donnerstag ausgelaufen.

Buschhoven wäre von der Planänderung besonders betroffen. Um den Bedarf an hochreinem weißen Quarzkies zu decken, will die Bezirksregierung an beiden Seiten des Ortes - einmal von Flerzheim aus und einmal bei Witterschlick - weitere Quarzabbaugebiete ausweisen. Wie die Bezirksregierung mitteilte, werden die Stellungnahmen und Gutachten nun für den Regionalrat ausgewertet.

Die Behörde verschickt zu den einzelnen Schreiben keine Antworten. Wer wissen will, was aus seinem Schreiben geworden ist, kann das über die Drucksachen des Regionalrates verfolgen. Der trifft voraussichtlich im Oktober seine Entscheidung, dann sind die Unterlagen online unter der Adresse www.bezreg-koeln.nrw.de abrufbar. pd