Die Koffer für Cognac sind gepackt

Heute Abend nehmen sie Kurs gen Süden: 40 Sängerinnen und Sänger des Schedrik-Chores des Gymnasiums am Oelberg mit ihrem Dirigenten Pavel Brochin wollen gegen 22 Uhr nach Frankreich aufbrechen und werden die Nacht zu Donnerstag im Reisebus verbringen.

Königswinter. Heute Abend nehmen sie Kurs gen Süden: 40 Sängerinnen und Sänger des Schedrik-Chores des Gymnasiums am Oelberg mit ihrem Dirigenten Pavel Brochin wollen gegen 22 Uhr nach Frankreich aufbrechen und werden die Nacht zu Donnerstag im Reisebus verbringen.

Den Sonnenaufgang erleben sie in Frankreich. Ihr Ziel nach rund 1100 Kilometern lautet Cognac. Denn auf französischem Boden sollen nun auch die Korken knallen, nachdem das 20-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Königswinter und Cognac im Mai bereits im Siebengebirge groß gefeiert worden war.

Nun soll die "Jumelage" auch in Cognac gewürdigt werden: An die 100 Königswinterer Bürger werden sich dieses Wochenende am Fluss Charente aufhalten, um den Partnerschaftsgedanken zu pflegen, Freunde zu treffen und zu feiern.

Dabei handelt es sich neben dem Schedrik-Chor um eine offizielle Delegation: Bürgermeister Peter Wirtz, Beigeordneter Ashok Sridharan und Altbürgermeister Herbert Krämer machen sich auf den Weg, zudem Vertreter der Königswinterer Ratsfraktionen und der Kultusverwaltung, des CJD, des Oelberg-Gymnasiums und natürlich des Partnerschaftsvereins Königswinter-Cognac.

Die meisten von ihnen reisen allerdings etwas komfortabler und schneller als die Sängerschar und nehmen erst am Freitag den Flieger ab Düsseldorf über Paris nach Bordeaux. Die Gastgeber, das Comité de Jumelage in Cognac, haben alle Vorbereitungen für die Party und die Unterbringung der Gäste getroffen.

Der Schedrik-Chor wird das Angenehme mit der "Pflicht" verbinden und bis Montag in Cognac und Umgebung ein schönes Programm absolvieren. So ist nach der Ankunft am Donnerstag gegen 12 Uhr erstmal ein Mittagessen vorgesehen; von 14 bis 16 Uhr sind Probe und Verteilung auf die Gastfamilien geplant, um 20.30 Uhr dann ein Konzert in der Kirche in Cognac mit einem befreundeten Erwachsenen-Chor aus Boutiers.

Am Freitag dürfen sich die Jugendlichen am Meer vergnügen, ehe sie am Samstag beim offiziellen Partnerschaftsfestakt zum Einsatz kommen: Um 11 Uhr wird im Freilufttheater von Cognac die 20-jährige Städtepartnerschaft gefeiert, die Reise erreicht ihren Höhepunkt.

Die 12- bis 17-Jährigen nehmen die lange Busreise auch auf sich, um die "Fête de la Musique" zu bereichern: eine Veranstaltung mit Auftritten von Amateur- und Berufsmusikern auf öffentlichen Straßen und Plätzen, die jedes Jahr am 21. Juni in Frankreich stattfindet.