Dicke Luft im Flughafen - Großeinsatz der Feuerwehr

Die Abgase eines Baggers haben am Donnerstag die Feuerwehr zu einem Großeinsatz am Köln/Bonner Flughafen veranlasst.

Köln. (dpa) Die Abgase eines Baggers haben am Donnerstag die Feuerwehr zu einem Großeinsatz am Köln/Bonner Flughafen veranlasst. In Büroräumen in der fünften Etage wurde mehreren Angestellten wegen der Atemluft in ihren Büros übel, wie ein Flughafensprecher schilderte.

Die alarmierte Feuerwehr stellte tatsächlich einen erhöhten Kohlenmonoxidgehalt fest und rückte nun in großer Formation samt Spezialwagen an. Doch der eher harmlose Grund für die dicke Luft war schnell gefunden: Ein Bagger stand bei Bauarbeiten zu dicht an einem Lüftungsschacht, der in die betroffenen Büros führt.

Ein Notarzt stellte fest, dass niemand ernsthaft zu Schaden gekommen war, und nach einer halben Stunde war laut Flughafensprecher alles vorbei. Der Publikumsverkehr war von alledem nicht betroffen.