Bonner Dirigenten-Tochter heiratet Kölner Hausmeister

<b>Determiniert</b> füreinander: Katharina Beissel und Tom Gerhard beim Schaulaufen auf dem Potsdamer Platz in Berlin.

<b>Determiniert</b> füreinander: Katharina Beissel und Tom Gerhard beim Schaulaufen auf dem Potsdamer Platz in Berlin.

Katharina Beissel und Tom Gerhardt genossen den roten Teppich bei der Terminator-Premiere

Bonn. (wok) Ihr Traumtyp sei Klaus Kinski, verriet sie dem General-Anzeiger - vor vier Jahren, da war sie gerade 21 und Vize-Miss Rheinland-Pfalz geworden.

In Berlin genoss Katharina Beissel, Tochter des Dirigenten und Leiters der klassischen Philharmonie Bonn, Professor Heribert Beissel, nun, vier Jahre später, nicht nur das Blitzlichtgewitter und den roten Teppich vor dem Sony-Center am Potsdamer Platz, sondern auch die Nähe zweier Männer, die so gar nichts mit Traummann Klaus Kinski gemein haben.

Der eine heißt Arnold Schwarzenegger, wer sonst, der andere Tom Gerhard, Kölner Comedy-Spezialist ("Boah, ey"), nicht ganz so weltbekannt wie Arnie, aber doch irgendwie bekannt von Funk und Fernsehen ("Hausmeister Krause") und vor allem mit der in Remagen-Rolandseck aufgewachsenen, 1,78 Meter großen, model-erfahrenen Studentin der Astronomie und Kernphysik näher bekannt: Noch diesen Monat soll nämlich geheiratet werden.

Wann genau und vor allem wo, bleibt noch geheim. "Ich brauche es einfach, mich zu präsentieren", sagte die heute 24-Jährige mit Traumberuf Schauspielerin einst gleich nach der Wahl zur Vize-Landes-Schönheitskönigin kokett.

Dazu gab`s in Berlin reichlich Gelegenheit. Und: "Ich glaube, die Männer haben Angst vor mir." Was mehr an ihrem ausgeprägten Selbstbewusstsein als an ihren Hobbys Boxen und Karate liege. Das gilt natürlich nicht für Arnie. Und schon gar nicht für Tom.