Kettensägenkünstlerin aus Hennef

Bildhauerin Uschi Elias ist tot

Hennef. Uschi Elias ist tot. Die Kettensägenkünstlerin starb laut Angaben der Stadt bereits am 27. April im Alter von 47 Jahren. Elias, am 12. März 1965 in Bergisch Gladbach geboren, lebte seit 1999 in der Hennefer Ortschaft Oberhalberg.

Elias wurde durch ihre großen Holzskulpturen bekannt, die sie mit Hilfe ihrer Kettensägen schuf. Als Kettensägenkünstlerin und Mitglied des "Husqvarna Carving Teams Germany" und des "Chainsaw Chix Team USA" war sie international bekannt und weltweit bei Kettensägenevents tätig.

Bei der "2011 U.S. Open Chainsaw Competition" errang sie 2011 den vierten Platz. In Hennef kannte man sie als Teilnehmerin des Hennefer Stadtfestes und vor allem als Schöpferin der überlebensgroßen Walrossdame "Trude", die seit April 2008 den Kurpark ziert. "Das ist eine sehr traurige Nachricht", so Bürgermeister Klaus Pipke.

"Sie war eine ganz besondere und beliebte Persönlichkeit, die eine echte und schmerzhafte Lücke hinterlässt." Die Beerdigung findet im engsten Familien- und Freundeskreis statt. Die Familie bittet darum, von persönlichen Trauerbekundungen abzusehen, würde sich jedoch freuen, wenn die Menschen ihrer an der Walrossskulptur im Kurpark gedenken.