Bahnstrecke Bonn-Koblenz nach Unfall gesperrt

Mann von Zug erfasst - Zwei Stunden Vollsperrung

Remagen-Oberwinter. (GS) Nach einem Unfall war die linksrheinische Bahnstrecke zwischen Bonn und Koblenz am Donnerstagmorgen mehr als zwei Stunden lang voll gesperrt. Es kam zu erheblichen Verspätungen im Zugverkehr.

Nach Angaben des Bundesgrenzschutzes in Koblenz, war am frühen Morgen bei Oberwinter ein Mann von einem Zug erfasst und getötet worden. Insgesamt 21 Nah- und Fernzüge wurden über die rechte Rheinseite umgeleitet.