Bad Honnefer Bürgermeisterin schreibt an Bahn-Chef Mehdorn

Proteste gegen Schalterschließung am Rhöndorfer Bahnhof gehen weiter

Bad Honnef. (see) Die Kritik an der Bahn AG, die den Fahrkartenschalter am Rhöndorfer Bahnhof schließen will, reißt nicht ab. In einem erneuten Brief an Hartmut Mehdorn appelliert Bürgermeisterin Wally Feiden an den Bahn-Chef, die Entscheidung, den Schalter nur noch bis 2009 betreiben zu wollen, zu korrigieren.´

Die Mitteilung der Bahn hatte Verwaltung und Bürger auf den Plan gerufen. Die SPD sammelte 1 000 Unterschriften gegen die Pläne; der Stadtrat verabschiedete eine Resolution. Inzwischen hat die Bahn-Tochter "Mobility Networks Logistics" in Aussicht gestellt, die eigentlich für 2008 geplante Schließung aufzuschieben.

Feiden, die mit ihrem Schreiben die Unterschriftenlisten an Mehdorn übersandt hat, bleibt dabei: Die Schalterschließung sei "inakzeptabel" und "nicht hinnehmbar".

Feiden: "Im Namen der Bürgerinnen und Bürger, insbesondere der in Rhöndorf lebenden Personen und der jungen Menschen, die die Schule für Körperbehinderte besuchen, bitte ich Sie, Ihre Entscheidung zu überdenken." Feiden nutzt die Gelegenheit, nochmals auf "einen zwingend notwendigen behindertengerechten Zugang zum Bahnhof" hinzuweisen.