Auftakt von "Gourmet & Wein" in Bad Neuenahr

Seit 17 Jahren bildet die Gala im eleganten Kurhaus den Auftakt für die Veranstaltungsserie "Gourmet & Wein".

Bad Neuenahr. Es gibt nur einmal im Jahr an einem einzigen Ort im Kreis Ahrweiler diese riesige Portion Genuss, mit der 20 Restaurants, Weingüter und Brennereien das Beste vom Besten aus Küche und Keller präsentieren: bei der Auftakt-Gala von "Gourmet & Wein" im barocken Bad Neuenahrer Kurhaussaal.

330 Gäste, darunter auch die Deutsche Weinprinzessin Ramona Sturm von der Mosel und der Winzer des Jahres 2012, Matthias Müller aus Spay am Mittelrhein, ließen sich am Samstagabend verwöhnen, erlebten einen Abend, der alle Sinne ansprach. Mit Fingerfood aus dem Hause Steigenberger und einer Weindegustation "wärmten" sich die Gäste zunächst auf, machten sich miteinander bekannt oder statteten dem Lieblingswinzer einen ersten Besuch ab.

Dann war es an Sterne-Koch Hans Stefan Steinheuer, als Vorspeise eine Wachtel-Variation zu servieren, die an festlich gedeckten Tischen Lust auf "Mehr" machte. "Das alles hat keine Kohlenhydrate, und die wenigen können Sie später bei der Get-Together-Party wegtanzen", beschwichtigten die beiden Moderatoren Alexander Kohnen und Ahrweinkönigin Julia Bertram, als sie dann aufforderten, die Vor- und Hauptspeisen- sowie Dessert- und Käsebüfetts aufzusuchen.

Wer gewollt und es geschafft hätte, der hätte rund zwei Dutzend exzellente Gerichte mit korrespondierenden Weinen und Bränden probieren können. Premiere im Team der neun Restaurants: das Gasthaus Kräutergarten aus Adendorf mit Herbert Jungbluth.

Zuvor hatten die beiden Moderatoren auf der Bühne, die Meisterflorist Gregor Lersch mit seinem Team einem floralen Wasserfall gleich mit Hunderten von lachsfarbenen Amarylis, Tulpen und Nelken geschmückt hatte, Altenahrs Bürgermeister Achim Haag begrüßt. Das Vorstandsmitglied des veranstaltenden Ahrwein e. V. brachte das auf den Punkt, was die Region ausmacht: Kochkunst, Weine, die gigantische Landschaft und die liebenswerten Menschen.

Beeindruckendes Showprogramm

Während man Pianist Winfried Schuld beim angestimmten Elton-John-Song "How wonderful life is" nur beipflichten konnte, traf auch das Showprogramm, für das Oliver Piel, stellvertretender Geschäftsführer von Ahrtal-Tourismus, verantwortlich zeichnete, die Geschmäcker. Anhaltender Beifall forderte zunächst Sänger Patric zur Sinatra-Zugabe "I did it my way" auf. Als dann um 23 Uhr die Gäste die Kerzen auf den Tischen auspusteten, betrat das Feuer-Tanz-Theater "Lux Aeterna" aus Nürnberg die Bühne. Mit imposanten Feuer- und Licht-Effekten heizten sie dem Publikum noch einmal richtig ein.

Über die im Jahresreigen noch folgenden 13 Veranstaltungen zum Beispiel von "Mit allen Sinnen auf dem Rhein" über "Wein & Wandern für Gourmets" bis hin zu Unterwegs auf Winzers Spuren" gibt es Informationen unter www.ahrwein.de oder www.gourmet-und-wein.de.