Munter und informativ

Audio-Landschaftstour auf dem Rhein-Radweg

Audio-Landschaftstour präsentiert: Isabelle Graf, Luana Felline (vorne) , Oliver Bremm, Thomas Herschbach, Barb Mehrens, Martin Tillmann und Margot von Gumppenberg (Arp-Museum).

Audio-Landschaftstour präsentiert: Isabelle Graf, Luana Felline (vorne) , Oliver Bremm, Thomas Herschbach, Barb Mehrens, Martin Tillmann und Margot von Gumppenberg (Arp-Museum).

Rolandseck. Auf elf Stationen zwischen Remagen, Linz und Königswinter können sich Radler Interessantes aus der Region anhören.

Das Arp-Museum in Rolandseck gilt trotz strittiger Diskussionen in seiner Entstehungsgeschichte längst als Meisterwerk der Region, das nicht nur auf Kunstinteressierte, sondern auch auf zahllose Touristen eine Magnetwirkung ausübt.

Nun können sich insbesondere Radler an insgesamt elf Haltepunkten entlang des Rheins kurzweilige Beiträge zu interessanten Themen dieser Region anhören. So auch zum Arp-Museum. Mythen, Stadtgeschichten, berühmte Persönlichkeiten, der Weinbau und die Kunst sind Themen des bemerkenswerten Hörgenusses.

Just im Künstlerbahnhof Rolandseck wurde nun die Audio-Landschaftstour präsentiert. Per MP3-Player oder CD kann der Rast machende Radfahrer oder Wanderer viel Wissenswertes erfahren. Möglich gemacht hat dies eine sicherlich nachahmenswerte interkommunale Aktion:

Die Städte Königswinter, Linz und Remagen haben gemeinsam diese Form der Tourismuswerbung auf die Beine gestellt. Die Idee der Audio-Landschaftstour ist, dass Menschen, die in der Region tätig sind, erzählen.

So berichtet Oliver Kornhoff vom Arp-Museum, Schwester Michaele vom Kloster Nonnenwerth, Adenauer-Enkel Konrad von seinem Großvater, Edgar Neustein und Hans Peter Kürten von der Remagener Brücke oder Werner Krupp vom Weinanbau in Unkel.

Die Hörbeiträge sind munter und informativ, nie getragen und langweilig. Elmar Scheuren, Leiter des Königswinterer Siebengebirgsmuseums, spricht als profunder Kenner der Region die Einführung zu den einzelnen Stationen. Mit von der Partie ist auch Kabarettist Norbert Alich: Er singt "Das Lied vom Rolandsbogen", wobei er sich einer recht eigenwilligen Interpretation bedient.

Die Audio-Landschaftstour "Drachenfelsblick" kann von den Internetseiten der Städte Remagen und Linz, der Tourismus Siebengebirge GmbH und der Romantischer Rhein Tourismus GmbH kostenlos als "MP3-Track" geladen werden. An den Haltepunkten, die auf einer mitgelieferten Karte angesteuert werden können, kann sich der Radfahrer dann die verschiedenen elf Beiträge über Handy, iPod oder MP-3-Player anhören.

Weitere Tipps auf diesen Seiten: remagen.de, linz.de, siebengebirge.com und romantischer-rhein.de.