SPD-Chef fordert EU-Lebensmittelpolizei im Fleischskandal

BERLIN. Im immer größeren Pferdefleischskandal hat SPD-Chef Sigmar Gabriel die Gründung einer europäischen Lebensmittelpolizei gefordert. mehr...

Gabriel fordert neue EU-Behörde

BERLIN. Als Konsequenz aus dem immer größer gewordenen Pferdefleischskandal hat SPD-Chef Sigmar Gabriel die Gründung einer europäischen Lebensmittelpolizei gefordert. mehr...

Chronologie: Der Pferdefleisch-Skandal in Europa

BERLIN. Der europaweite Pferdefleisch-Skandal begann mit Meldungen aus Großbritannien und Irland. Ein Rückblick: mehr...

Herkunft unbekannt: 50 000 Tonnen Fleisch gesucht

AMSTERDAM. 50 Millionen Kilogramm Fleisch: Die Menge ist unvorstellbar. Sie entspricht etwa der Ladung von 2000 großen Lastwagen - und muss nun in 16 Ländern aufgespürt werden, vor allem in den Niederlanden, Deutschland, Frankreich und Spanien. mehr...

Betrug mit Pferdefleisch viel größer als bisher bekannt

AMSTERDAM/BRÜSSEL. Ein niederländischer Großhändler soll massenweise Pferdefleisch falsch deklariert haben. Bis zu 50 000 Tonnen Schummel-Fleisch könnten so europaweit verkauft worden sein. Auch in Deutschland sind die Verbraucher verunsichert. mehr...

124 deutsche Betriebe von Pferdefleisch-Skandal betroffen

BERLIN. Von dem Skandal um falsch deklariertes Fleisch aus den Niederlanden sind in Deutschland nach bisherigen Erkenntnissen 124 Betriebe betroffen. mehr...

Neuer Pferdefleischskandal - Betroffenes Fleisch nicht erkennbar

HAMBURG. Schon wieder ein Pferdefleischskandal. Aber in welchen Produkten steckt es diesmal? Solange das nicht klar ist, sollten Verbraucher die Finger vom Tiefkühl-Hack lassen, wenn sie nicht ohne es zu wissen Pferdefleisch auf dem Tisch haben wollen. mehr...

Pferdefleischskandal: Ruf nach Lebensmittelpolizei

BERLIN. Ein niederländischer Großhändler soll massenweise Pferdefleisch falsch deklariert haben. Bis zu 50 000 Tonnen Schummel-Fleisch könnten so europaweit verkauft worden sein. SDP-Chef Gabriel fordert eine europäische Lebensmittelpolizei.

Pferdefleisch-Skandal

Europaweiter Skandal: Betrug mit Pferdefleisch größer als bekannt

AMSTERDAM/BRÜSSEL. Amsterdam/Brüssel (dpa) - Der vor Monaten aufgedeckte, europaweite Betrug mit falsch deklariertem Pferdefleisch ist noch größer als bislang bekannt. Ein niederländischer Großhändler soll massenweise Pferdefleisch falsch deklariert haben. Bis zu 50 000 Tonnen Schummel-Fleisch könnten so europaweit verkauft worden sein. mehr...

Fleisch-Skandal

Pferdemetzger in NRW haben Hochkonjunktur

DÜSSELDORF. Unter den Verbrauchern in Nordrhein-Westfalen wird Pferdefleisch beliebter. Eine dpa-Umfrage belegt: Der Lebensmittelskandal um falsch ausgezeichnete Fertiggerichte hat die Nachfrage beflügelt. mehr...

Pferdefleisch-Skandal

Metzgereien in der Region profitieren

RHEIN-SIEG-KREIS. Ob Tiefkühl-Lasagne, Dosen-Ravioli oder Gulasch: Der Skandal um Pferdefleisch, das als Rindfleisch deklariert wurde, ist vielen Deutschen auf den Magen geschlagen. Die Metzgerei-Betriebe im Vorgebirge profitieren laut eigener Aussage hingegen von der Situation und haben mehr zu tun als sonst. mehr...

Pferdefleischskandal schreckt Verbraucher ab - Metzger erwarten Zulauf

NÜRNBERG/MÜNCHEN. Der Fleischskandal hinterlässt Wirkung: Ein Drittel will Fertigessen mit Fleisch laut einer Umfrage künftig meiden. Die Metzger in Deutschland rechnen dagegen mit Zulauf an der Fleischtheke. mehr...

Fleischskandal: Ein Drittel will auf Fertigprodukte verzichten

NÜRNBERG. Pferdefleisch im Rinderhack: Bei dieser Vorstellung schüttelt es viele Verbraucher. Ein Drittel will deshalb Fertigessen mit Fleisch meiden, wie eine Umfrage ergab. Dabei haben viele überhaupt kein Problem mit Pferdefleisch - solange es nur richtig deklariert ist. mehr...

< <   <   |1| 2 3 4 5   >   > >

Leserfavoriten