Höhlenkunst von Neandertalern entdeckt

GIBRALTAR. Erstmals haben Forscher Felsgravuren der Neandertaler entdeckt. In einer Höhle in Gibraltar fand das internationale Team kreuzförmige Einkerbungen, die mindestens 39 000 Jahre alt sind. mehr...

Experte: Auswirkungen einer Dürre hängen vom Zeitpunkt ab

ROM. Die Auswirkungen einer Dürre auf die Ernte hängen nach Ansicht eines Experten entscheidend von ihrem Zeitpunkt ab. mehr...

Weltraumorganisation Esa feiert 50 Jahre europäische Raumfahrt

DARMSTADT. Vor 50 Jahren haben europäische Länder eine Zusammenarbeit in der Raumfahrt begonnen. Die europäische Weltraumorganisation Esa feiert dies heute und wirft zugleich einen Blick auf künftige Projekte. mehr...

Studie identifiziert Mutationen im Erbgut von Ebola-Viren

CAMBRIDGE. Ein internationales Team hat das Erbgut von 99 Ebola-Viren der derzeitigen Epidemie entziffert. mehr...

Erbgut von 99 Ebola-Viren entziffert

CAMBRIDGE. Ein internationales Team hat das Erbgut von 99 Ebola-Viren der derzeitigen Epidemie entziffert. mehr...

Wie die Fische laufen lernten

OTTAWA. In einem ungewöhnlichen Versuch haben Wissenschaftler nachgestellt, wie Wirbeltiere vor 400 Millionen Jahren das Land erobert haben könnten. Dazu zogen sie Fische, die Luft atmen können, außerhalb des Wassers auf. mehr...

Gähnen im Wolfsrudel steckt an

TOKYO. Auch Wölfe lassen sich von Gähnen anstecken. Bisher war dieses Phänomen außer beim Menschen bei manchen Menschenaffen beobachtet worden - und bei Hunden. mehr...

Kraftwerke stoßen mehr als 300 Milliarden Tonnen CO2 aus

IRVINE/PRINCETON. Die derzeit vorhandenen Kraftwerke werden voraussichtlich insgesamt mehr als 300 Milliarden Tonnen Kohlendioxid (CO2) ausstoßen. Das haben US-Forscher für eine Laufzeit von 40 Jahren berechnet. mehr...

WHO für weltweites Verbot von E-Zigaretten für Minderjährige

GENF. Sie wird als Alternative zum Rauchen gepriesen und gilt Nikotinsüchtigen als Ausstiegshilfe. Doch nun rät die WHO auch von der E-Zigarette dringend ab. mehr...

Fünf potenzielle Landeplätze für "Rosetta"-Landegerät

TOULOUSE. Ingenieure und Wissenschaftler haben auf "67P/Tschurjumow-Gerassimenko" fünf mögliche Plätze für die erste Kometenlandung überhaupt ausgewählt. mehr...

Studie: Darmbakterien schützen vor Lebensmittelallergie

CHICAGO. Bestimmte Darmbakterien können anscheinend vor Lebensmittelallergien schützen. Wie ein internationales Forscherteam an Mäusen zeigte, hemmen die Mikroorganismen der Klasse Clostridia den Übergang von Allergie-auslösenden Stoffen vom Darm ins Blut. mehr...

Schicksal der Galileo-Satelliten unklar

DARMSTADT/PARIS/KOUROU. Das Schicksal der zwei auf eine falsche Umlaufbahn gebrachten Satelliten für das geplante europäische Navigationssystem Galileo bleibt zunächst ungewiss. mehr...

Europäische Raumfahrtorganisation

Deutschland will nächsten Esa-Chef stellen

PARIS/KÖLN. Die Europäische Raumfahrtorganisation (Esa) sucht einen Nachfolger für ihren langjährigen französischen Chef. Deutschland beansprucht den Top-Posten für sich. Einen geeigneten Kandidaten gibt es bereits. mehr...

Unbemannte SpaceX-Rakete explodiert bei Testflug in Texas

WACO. Bei einem Testflug ist eine unbemannte Rakete des Unternehmens SpaceX kurz nach dem Start vom Betriebsgelände im US-Staat Texas explodiert. Es habe keine Verletzten bei dem Vorfall am Freitag (Ortszeit) gegeben, berichteten Medien unter Berufung auf die Firma. mehr...

"Rosetta"-Mission: Forscher beraten über Kometen-Landeplatz

TOULOUSE. Wissenschaftler und Raumfahrtingenieure wollen am Wochenende darüber beraten, wo das Landegerät der Esa-Raumsonde "Rosetta" auf dem Kometen "67P/Tschurjumow-Gerassimenko" landen soll. mehr...

Neue Galileo-Satelliten in falscher Umlaufbahn

PARIS/KOUROU. Dem geplanten europäischen Satellitennavigationssystem Galileo droht ein schwerer Rückschlag: Die beiden am Freitag mit einer russischen Sojus-Rakete gestarteten Satelliten für die Konstellation müssen möglicherweise aufgegeben werden. mehr...

Ebola

Experten dämpfen Erwartungen an das "Wundermittel ZMapp"

BERLIN. Mehrere Ebola-Patienten, die mit dem experimentellen Medikament "ZMapp" behandelt wurden, zeigen deutliche Fortschritte oder gelten als geheilt. Nach Ansicht von Experten ist es jedoch zu früh für eine Aussage zum Nutzen des Mittels, das vor dem Ausbruch der Epidemie nicht an Menschen getestet wurde. mehr...

Fluglärm macht Herzpatienten kränker

MAINZ. Fluglärm macht Herzpatienten noch kränker, das zeigt eine Studie von Wissenschaftlern der Mainzer Uniklinik. Die Fähigkeit der Arterien, sich zu erweitern, nehme durch Lärm ab. Bluthochdruck, Herzinfarkte und Schlaganfälle könnten die Folge sein. mehr...

Die Unabhängigkeit rückt näher: EU startet weitere Galileo-Satelliten

KOUROU. Für das globale europäische Navigations- und Ortungssystem Galileo sind zwei weitere Satelliten gestartet. Eine mit den Hightech-Geräten beladene Sojus-Rakete hob problemlos vom europäischen Weltraumbahnhof in Französisch-Guayana ab. mehr...

Wissenschaftler entschlüsseln Rapsgenom

GIESSEN. Wissenschaftler der Universität Gießen haben mit einem internationalen Forscherteam den genetischen Bauplan von Raps entschlüsselt. Die Ergebnisse stellen sie in der Zeitschrift "Science" vor. mehr...

Leserfavoriten