Projekt der Universität Bonn

Bonner Studierende helfen Flüchtlingen durch Ausbildung und Studium

Die Universität Bonn vertieft ihre Kooperation mit der Caritas.

13.06.2018 Bonn. Studierende der Universität Bonn können Flüchtlinge seit kurzem durch Ausbildung und Studium begleiten. In Kooperation mit der Caritas hat die Universität Bonn das Projekt "MitSprache" gestartet.

Die Universität Bonn und die Caritas wollen Flüchtlinge künftig gezielt auf ein Studium oder eine Ausbildung vorbereiten. Die Philosophische Fakultät der Uni und der Fachdienst für Migration und Integration der Bonner Caritas haben dazu eine bestehende Kooperation verlängert und angepasst, wie die Hochschule am Mittwoch mitteilte. Dabei sollen Studenten künftig als Mentoren studieninteressierte Flüchtlinge oder neuzugewanderte Menschen auf ihrem Weg zum Studien- oder Ausbildungsplatz begleiten.

"Start with a friend"

Die Kooperation zwischen Universität und Caritas besteht den Angaben nach bereits seit zwei Jahren. Bislang konnten sich dabei Studierende der Philosophischen Fakultät zu Sprachbegleitern für geflüchtete oder zugewanderte Menschen ausbilden lassen. Die Kenntnisse setzten sie anschließend bei einem Praktikum beim Bonner Caritasverband in die Praxis um. Das neue Modul „MitSprache“ lege den Schwerpunkt nun auf die Integration in Studium und Ausbildung, erklärte die Uni.

Unterstützt wird das Projekt von der Kausa-Servicestelle Bonn/Rhein-Sieg der Otto Benecke Stiftung, der Initiative für Flüchtlinge der Universität Bonn und der Initiative „Start with a friend“. (epd)