Berufsgenossenschaft

Die deutschen Berufgenossenschaften versichern Beschäftigte gegen Folgen von Berufskrankheiten und Arbeitsunfällen.

Die deutschen Berufgenossenschaften versichern Beschäftigte gegen Folgen von Berufskrankheiten und Arbeitsunfällen. Mitglieder in den Berufsgenossenschaften sind alle Unternehmen, die regelmäßig versicherungspflichtige Arbeitnehmer beschäftigen.

Die Berufsgenossenschaften versuchen, Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten zu verhindern. Sie entwerfen Unfallverhütungsvorschriften und bilden Spezialisten für Arbeitssicherheit aus. Tritt dennoch ein solcher Fall ein, übernimmt die Genossenschaft Behandlungskosten und Lohnersatzzahlungen.

Führen der Unfall oder die Krankheit dazu, dass der Arbeitnehmer nicht mehr arbeiten kann oder sogar stirbt, so zahlt die Berufsgenossenschaft Rente und Pflege oder Hinterbliebenenerente. Berufsgenossenschaften erwirtschaften keinen Gewinn und finanzieren sich durch die Beiträge der Unternehmer.

Abo-Bestellung
Folgen Sie uns auf Google+