Schneemassen verzögern Suche nach vermisstem Tengelmannchef

Karl-Erivan Haub, Chef der Tengelmann-Gruppe, bei einer Pressekonferenz.

Karl-Erivan Haub, Chef der Tengelmann-Gruppe, bei einer Pressekonferenz.

19.06.2018 Zermatt. Eine neue gezielte Suche nach dem in der Schweiz vermissten Tengelmannchef Karl-Erivan Haub dürfte sich wegen der großen Schneemengen aus dem vergangenen Winter verzögern. Nach Absprache mit der Familie könnten nach der Schneeschmelze erneut Suchtrupps organisiert werden, sagte der Rettungschef von Zermatt, Anjan Truffer, der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. Das ginge aber wahrscheinlich nicht vor September.

Haub war am 7. April von einer Skitour am Klein Matterhorn bei Zermatt nicht zurückgekehrt. Die Suche wurde nach einigen Tagen eingestellt. In der Unternehmensgruppe Tengelmann übernahm Haubs jüngerer Bruder Christian Haub die alleinige Geschäftsführung. (dpa)