Sitz nach Stadtlohn verlegt

Start-up von Floerke verlässt Bonn

David Schirrmacher, Gründer des Modelabels "Von Floerke".

David Schirrmacher, Gründer des Modelabels "Von Floerke".

BONN/STADTLOHN. Das angeschlagene Herren-Mode-Start-up von Floerke verlässt Bonn und verlegt seinen Sitz nach Stadtlohn bei Münster. Gegen Gründer David Schirrmacher ermittelt weiter die Staatsanwaltschaft.

Das angeschlagene Herrenmode-Start-up von Floerke hat Bonn verlassen und seinen Sitz nach eigenen Angaben nach Stadtlohn bei Münster verlegt. Dort betreibt das Unternehmen schon ein Lager.

Seine Firmenzentrale am Bonner Markt hat von Floerke bereits vor mehreren Wochen aufgegeben. Auch die Ladengeschäfte in Köln, Düsseldorf und Münster sind geschlossen.

Über die Zukunft seines Unternehmens wollte sich Von-Floerke-Gründer David Schirrmacher auf Anfrage nicht äußern. Gegen ihn ermittelt weiterhin die Bonner Staatsanwaltschaft, unter anderem wegen Betrugs und Insolvenzverschleppung.

Das ehemals Bonner Unternehmen war Ende vergangenen Jahres in die Kritik geraten, weil Bestellungen von Kunden, vorwiegend ging es um Spirituosen, nicht ausgeliefert wurden. Später war der Bonner Investor Frank Thelen im Streit mit Jungunternehmer Schirrmacher aus der Firma ausgestiegen. Zahlreiche Kleinanleger hatten durch die Internet-Plattform Kapilendo Geld bei von Floerke investiert. Sie laufen Gefahr, ihren kompletten Einsatz zu verlieren.