Remagener Medienanalysefirma "Media Tenor" ist zahlungsunfähig

Vor dem Amtsgericht Bad Neuenahr-Ahrweiler Insolvenzverfahren eröffnet - Gläubigerversammlung Anfang März

Bonn/Remagen. Die Medienanalysefirma Media Tenor Deutschland GmbH ist zahlungsunfähig. Über das Vermögen des Unternehmens mit Sitz in Remagen ist vor dem Amtsgericht Bad Neuenahr-Ahrweiler das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Dies teilte der zuständige Insolvenzverwalter, der Bonner Rechtsanwalt Dirk Obermüller, auf Anfrage mit.

Der Geschäftsbetrieb sei eingestellt. Für den 7. März ist eine Gläubigerversammlung anberaumt. Die zentrale Frage, wie es mit der Firma weitergeht, soll im Mai beantwortet werden. Dann geht es auch um die Zukunft von einigen Beschäftigten, die sich von Firmenchef Roland Schatz im Stich gelassen fühlen. Wie der General-Anzeiger im November berichtete, war die Firma im Sommer von Bonn nach Remagen umgezogen. Allerdings bekamen nicht alle Beschäftigten einen neuen Job in Remagen.

Wie einige Mitarbeiter seinerzeit berichtet hatten, waren sie in Bonn ohne Arbeitsplätze zurückgelassen worden. Gekündigt worden war ihnen nach eigener Aussage nicht. Die Beschäftigten wollten diesen Zustand nicht einfach hinnehmen und zogen vor Gericht. Nun muss das Gericht klären, ob die Arbeitsverhältnisse weiterbestehen oder nicht. Neben der Media Tenor Deutschland GmbH besteht auch die ebenfalls von Schatz geführte Firma Media Tenor International mit Sitz in Lugano in der Schweiz.

Die Richter müssen nun darüber befinden, ob zwischen der Media Tenor Deutschland GmbH und der Media Tenor International ein Betriebsübergang stattgefunden hat. Sollten die Richter zu dieser Auffassung gelangen, bestehen auch die Arbeitsverhältnisse der zurückgelassenen Beschäftigten unter Umständen weiter. Die Verhandlung ist für den 8. Mai im Amtsgericht Sinzig anberaumt.

Nach dieser Entscheidung will auch Insolvenzverwalter Obermüller das weitere Vorgehen der Insolvenzverwaltung festlegen. Die Firma analysiert Zeitungen, Zeitschriften sowie elektronische Medien, um festzustellen, welche Themen die Medien aufgreifen und welche nicht. 2005 hatte ein von Roland Schatz geführtes Unternehmen, das seinerzeit unter dem Namen Medien Tenor firmierte, Insolvenzantrag gestellt.