Neuer Wirtschaftsverband nimmt Arbeit in Bonn auf

Dieter Härthe gründet BWA

Bonn. (js) Der frühere Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Mittelständische Wirtschaft (BVMW), Dieter Härthe, hat einen neuen Wirtschaftsverband gegründet, der jetzt in Bonn aktiv wird.

Wie Härthe dem GA bestätigte, werde der Bundesverband für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft (BWA) seine Landesgeschäftsstelle sowie den örtlichen "Wirtschaftsclub Bonn" mit vier Mitarbeitern in der Bonner Friedrich-Ebert-Allee eröffnen.

Der BWA habe vor rund vier Wochen seine operative Tätigkeit aufgenommen und in Bonn und Umgebung bereits knapp 20 Mitglieder geworben. Der Verband sei anders als der BVMW kein reiner Mittelstandsverband, sondern stehe allen interessierten Firmen offen, sagte der Geschäftsführer des Wirtschaftsclubs Bonn, Heinz Zündorf.

"Wir wollen die regionale Wirtschaft und den Wirtschaftsstandort Deutschland fördern", sagte Härthe. Ein Schwerpunkt liege bei der Unterstützung der Mitgliedsfirmen bei Exporten und Kontakten in andere Länder.

Härthe war Anfang 2002 im Streit mit BVMW-Präsident Mario Ohoven als Hauptgeschäftsführer des Mittelstandsverbandes entlassen worden. Vorwürfe von Betrug und Untreue bestätigten sich nicht.

Auch die fristlose Kündigung erwies sich vor Gericht als unwirksam. Der Mittelstandsverband hatte im vergangenen Mai überraschend seine Hauptverwaltung in Bonn geschlossen und den elf Mitarbeitern gekündigt.