Makler rechnen mit stabilen Mieten

In der Region Köln/Bonn aber wird es teurer

Dortmund. (dpa) Die nordrhein-westfälischen Immobilienmakler rechnen für die kommenden ein bis zwei Jahre mit insgesamt stabilen Mieten. Lediglich in Ballungsräumen wie Köln oder Bonn würden die Mieten steigen, sagte der designierte Regionalvorsitzende des Immobilienverbandes Deutschland, Region West (IVD), Peter Braschoß, am Donnerstag in Dortmund. Auf dem Land könnten die Kaltmieten sogar noch sinken.

Der IVD stellte in Dortmund den neuesten Preisspiegel vor, der die aktuellen Kauf- und Mietpreise in 120 Städten des Bundeslandes im Vergleich zum Vorjahr erfasst. Demnach sind die Immobilienpreise in den Ballungsräumen Nordrhein-Westfalens in den vergangenen zwölf Monaten überwiegend stabil geblieben. In ländlichen Regionen seien die Preise hingegen weiter gesunken.

"Die Verbraucher sind beim Immobilienkauf ungebrochen zurückhaltend", sagte Braschoß. Gründe seien vor allem die Angst vor Arbeitslosigkeit und die Diskussion um die Sozialreformen.

Im Rheinland blieben die Preise für Eigenheime und Reihenhäuser in den Ballungszentren stabil (Köln) oder stiegen leicht (Düsseldorf, Bonn). Bei den Mieten verzeichneten die Makler hingegen Steigerungen in den Großstädten wie Köln, Düsseldorf, Leverkusen und Bonn von zwei bis elf Prozent.

Die größte Steigerung gab es in Düsseldorf, wo in einfachen Lagen die Kaltmieten in Altbauten um elf Prozent stiegen. "Da seit Mitte der 90er Jahre kaum noch Mietwohnungen gebaut werden, verknappte sich das Angebot", erläuterte Braschoß.

In Westfalen blieben die Eigenheimpreise in Münster, Bielefeld und Paderborn konstant, auf dem Land gaben sie jedoch nach. Den größten Rückgang gab es mit bis zu 20 Prozent in Siegen. Die Mietpreise blieben stabil. Überwiegend unveränderte Preise registrierten die Immobilienhändler auch in der Region Bergisches Land.

Der IVD hat sich im vergangenen Jahr aus dem Zusammenschluss von Ring Deutscher Makler (RDM) und Verband Deutscher Makler (VDM) gebildet.

Der Preisspiegel "Wohnimmobilienmarkt NRW 2005" kostet 30 Euro und kann bestellt werden beim IVD-West, Telefon (02 21) 9 51 43 70 oder per E-Mail info@rdm-nrw.de