Back- und Konditoreiwaren

Insolvenzverfahren für Siegburger Traditionshaus Fassbender eröffnet

Für das Café Fassbender sucht der Insolvenzverwalter Geldgeber.

Für das Café Fassbender sucht der Insolvenzverwalter Geldgeber.

Siegburg. Verwalter der Siegburger GmbH verhandelt konkret mit drei Investoren - Entscheidungen werden bis Jahreswechsel erwartet.

Das Amtsgericht Bonn hat am Mittwoch das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Firma Jakob Fassbender GmbH eröffnet. Das teilte der Sankt Augustiner Insolvenzverwalter Thomas Steger mit. Das Siegburger Traditionshaus für Back- und Konditoreiwaren ist im Juli in finanzielle Kalamitäten geraten (der General-Anzeiger berichtete).

Betroffen sind alle sieben Standorte in Siegburg, Bonn, Köln und Bad Honnef. Inzwischen führt Steger konkrete Verhandlungen mit Investoren, die bereit sind, das Unternehmen zu sanieren. Der Insolvenzverwalter hatte rund 40 potenzielle Interessenten angeschrieben. Mit Dreien seien die Verhandlungen schon fortgeschritten. Fünf weitere kämen ebenso in Frage.

Mit Rücksicht auf die laufenden Verhandlungen wollte Steger am Mittwoch keine Firmennamen nennen. "Aber die Verhandlungspartner haben das nötige Know-how", so Steger. Es sei erforderlich, dass wichtige des Teile des Unternehmens saniert werden. So etwa das Stammhaus am Siegburger Markt, in dem die Firma 1910 gegründet wurde. Das Ambiente des Cafés gilt als nicht mehr zeitgemäß.

Aus eigenen Kräften sei Fassbender nicht in der Lage, die Modernisierung zu realisieren. Große Investitionen seien nötig. Die Interessenten haben ihre Ermittlungen laut Steger noch nicht abgeschlossen. Für das Unternehmen spreche bei den Verhandlungen die große regionale Bedeutung, die Treue der Mitarbeiter und das große Kundeninteresse an der Produktpalette.

Steger hofft, dass bis zum Ende des Jahres eine tragfähige Lösung für das Unternehmen gefunden wird. Unterdessen läuft der Betrieb an allen Standorten uneingeschränkt weiter. Die 130 Mitarbeiter haben laut Insolvenzverwalter das Bemühen um den Erhalt des Unternehmens "hoch motiviert unterstützt". Mit den Lieferanten seien tragfähige Vereinbarungen getroffen worden.

Fassbender hat außer dem Stammhaus am Siegburger Markt Filialen an der Sternstraße und im Kaufhof Bonn, an Mittelstraße, Obenmarspforten und Schildergasse in Köln sowie an der Hauptstraße in Bad Honnef. Dort werden die qualitativ hochwertigen Produkte verkauft, die die Firma in Siegburg und Köln selbst herstellt. Die Produkte wie Kuchen, Torten, Plätzchen, Pralinen, Brote und Brötchen werden auch verschickt.

Steger versichert, dass auch nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens die Fortführung des Geschäftsbetriebes gesichert bleibe. Filialen und Versandgeschäft sollen den Kunden auch im Weihnachtsgeschäft mit gewohnter Qualität und Zuverlässigkeit zur Verfügung stehen. Der Wettbewerbsdruck für Bäckereien ist groß geworden.

So gibt es allein am Siegburger Markt, nur wenige Schritte von Fassbender entfernt Filialen von Backwerk, Back-König, Lubig, Hardt und Gilgen. Und direkt neben Fassbender will jetzt noch die Kette Kamps ein Geschäft eröffnen.