Athanasios Titonis

Geschäftsführer verlässt Flughafen Köln/Bonn

Flughafen-Geschäftsführer Athanasios Titonis.

Flughafen-Geschäftsführer Athanasios Titonis.

KÖLN. Der neue Flughafen-Chef muss sich nach neuem Führungspersonal umsehen: Sein Geschäftsführer Athanasios Titonis verlässt den Airport in Richtung Golfregion.

Der Flughafen muss sich schon wieder einen neuen Geschäftsführer suchen. Gut viereinhalb Monate, nachdem Johan Vanneste den vakanten Posten des Vorsitzenden der Geschäftsleitung übernommen hatte, macht sein Mitgeschäftsführer Athanasios Titonis den Abflug. Titonis habe das Angebot erhalten, Geschäftsführer eines großen Flughafens in der Golfregion zu werden und habe deshalb um eine einvernehmliche Auflösung seines Anstellungsvertrages gebeten, teilte Friedrich Merz, der Vorsitzende des Aufsichtsrates des Flughafens mit. „Wir alle schätzen Herrn Titonis sehr und sind ihm zu Dank verpflichtet für seine langjährige erfolgreiche Arbeit, insbesondere für seine ruhige und verlässliche Art, den Flughafen in der Zeit des Übergangs in den ersten Monaten des Jahres zu führen“, so Merz.

Während einer Beurlaubung von Ex-Flughafenchef Michael Garvens und nachdem dieser Ende 2017 einen Auflösungsvertrag vereinbart hatte, hatte Titonis den Flughafen allein gesteuert. Im Mai übernahm dann Vanneste das Ruder. Titonis habe kooperativ mit Vanneste zusammengearbeitet, und der Aufsichtsrat hätte sich eine längerfristige Zusammenarbeit mit den beiden vorstellen können, so Merz weiter. Um beiderseitig die Interessen zu wahren, soll der Vertrag zum Ende Oktober aufgehoben werden. Titonis werde so noch an einer Strategiesitzung im Oktober teilnehmen.

Im März 2015 war Titonis' Vertrag bis 2021 verlängert worden. Bevor er 2011 in die Geschäftsführung aufstieg, hatte er den Bereich Betrieb und Verkehr des Flughafens geleitet. Zur Flughafengesellschaft war er 2002 von der LTU-Gruppe gekommen.